Pfeffer (Prik Thai) | พริกไทย

grüner Pfeffer
Pfeffer (Prik Thai) | พริกไทย

Pfeffer

► Pfeffer ist die Frucht der Pfefferpflanze. Die Pfefferpflanze ist eine ausdauernde Kletterpflanze die an Bäumen hochwächst und dabei verholzt. In Thailand findet man wild wachsende Formen, die an normalen Bäumen bis zu 15 Meter hoch wachsen können. Die kultivierten Pfefferpflanzen zum Ernten lässt man nur bis zu 3 Meter ranken. Die Früchte werden als scharfes Gewürz verwendet.

Pfefferblüte

Die Pfefferblüten bilden sich an Blütenähren aus. Diese haben bis zu 150 kleine Einzelblüten. Werden die Blüten befruchtet, dann bilden sich aus den Blütenähren die hängenden Fruchtstände der Pfefferfrüchte. Von der Blüte bis zur Ernte vergehen dabei 3 Monate. In Thailand kann man die Pfefferfrüchte drei mal im Jahr ernten.
Erst ab dem dritten Jahr ab trägt eine Pfefferpflanze erstmals Pfefferbeeren, die dann in Rispen herunterhängen – vergleichbar mit Johannisbeeren.

Das Pfeffergewürz

In der Thai Küche wird Pfeffer als Gewürz verwendet. Es gibt dabei unterschiedliche Arten des Pfeffergewürzes und der Pfefferkörner. Es gibt grünen, schwarzen, weißen und roten Pfeffer abhängig vom Erntezeitpunkt.

1. Grüne Pfefferkörner (Prik Thai Sot) | พริกไทยอ่อน

Das sind Pfefferkörner die in unreifem grünem Zustand geerntet werden. Die Weiterverarbeitung der frisch gepflückten grünen Pfefferkörner erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise. Die grüne Farbe der Körner bleibt erhalten.

grüne Pfefferrispen

  • Die frischen Körner des grünen Pfeffers werden frisch in Salzlake eingelegt.
  • oder sie werden gefriergetrocknet.
  • oder sie werden so schnell wie möglich bei hohen Temperaturen getrocknet.
  • oder frischer grüner Pfeffer wird per Frachtflugzeug zum Verbraucher gesendet

2. Schwarze Pfefferkörner (Prik Thai Dam) | พริกไทยดำ

Die Pfefferrispen werden ebenfalls unreif geerntet. Die Ernte erfolgt erst dann, wenn die Beeren in der Farbe gerade von grün auf gelb wechseln. Diese noch unreifen Pfefferkörner werden dann getrocknet bis sie schwarz und runzlig geworden sind.

schwarze runzlige Pfefferkörner

Schwarzes Pfefferpulver (Prik Thai Dam Pon) | พริกไทยดำป่น

3. Weißer Pfeffer (Prik Thai Khao) | พริกไทยขาว

Wenn man die Pfefferkörner vollkommen ausreifen lässt, dann sind sie rot. Um aus den roten Pfefferkörnern den weissen Pfeffer zu gewinnen, weicht man die Beeren in fliessendem Wasser für zwei Wochen ein. Dabei fault die rote Schale und löst sich teilweise ab. Danach werden die Körner geschält, getrocknet und in der Sonne gebleicht. Weißer Pfeffer ist weniger aromatisch als die schwarze Variante, besitzt aber die gleiche Schärfe.

4. Roter Pfeffer (Prik Thai Daeng) | พริกไทยแดง

Man erhält ihn aus vollkommen reifen Pfefferfrüchten, die man in Salzlake einlegt.
Danach wird er getrocknet und man erhält den echten roten Pfeffer.

INFO: In Deutschlands Supermärkten bekommt man anstelle des echten Roten Pfeffers eine Frucht einer brasilianischen Gewürzpflanze verkauft. Es ist Schinus Terebinthifolius. Die Bezeichnung lautet auf der Verpackung „RoterPfeffer“ oder „RosaBeeren“. Das sind keine echten Pfefferkörner sondern Beeren!

Inhaltsstoffe

Je schärfer eine Pfefferart ist, desto mehr Piperin ist enthalten.
Das enthaltene Pfefferöl gibt das Aroma.

  • Grüne und Schwarze Pfefferkörner enthalten bis zu 5 % Pfefferöl
  • Die weiße Pfeffervariante enthält bis zu 2,5 % ätherisches Pfefferöl.

Heilpflanze

Piperin hat eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung.
Das Piperin des Pfeffers wirkt als Bioenhancer und ist sehr gesund.

Lagerung

Die Pfefferkörner lagert man trocken und lichtgeschützt. Luftdicht verpackt sind sie gut ein halbes Jahr haltbar. Am besten man mahlt die Pfefferkörner immer frisch bei Bedarf, dann bleibt das volle Pfefferaroma erhalten. Lagert man gemahlenes Pfefferpulver, dann verfliegt das Aroma schnell.

Pfeffer kaufen

Man bekommt alle Pfeffersorten als ganze Pfefferkörner oder als Pfefferpulver in jedem Supermarkt.
Frische grüne Pfefferkörner bekommt man im Asiashop.

Verwendung

Man nutzt grünen, schwarzen, weißen und roten Pfeffer in der Thai Küche als scharfes Gewürz und als Zutat für die thailändischen Gewürzpasten.

Weitere Pfeffersorten in Thailand

Langer Pfeffer / Stangenpfeffer (Dipli) | ดีปลี

Der Lange Pfeffer wächst wild im Norden Thailands. Er wird durch Trocknung der unreifen Fruchtkätzchen der „Piper longum“ Kletterpflanze gewonnen. In Thailand wird er wegen seines aromatischen Geschmacks in vielen Gerichten verwendet.
Verarbeitung: Man trocknet und zerkleinert die Pfefferstangen und zermahlt sie zu Pfefferpulver.

… wem Pfeffer nicht scharf genug ist, der sollte einmel Thai Chili probieren …

2 Kommentare

    • Man kann es nur im Asia Markt versuchen – vielleicht hat man Glück. Meistens aber gibt es Prik Thai Daeng dort auch nicht. Habe leider keine Bezugsquelle.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*