Tamarinde (Makham) | มะขาม

Tamarinde
Süße Tamarinde (Makham Wan) | มะขามหวาน

Tamarinde

► Die Tamarinde ist die Frucht des Tamarindenbaums. Sie wird auch oft auch als Sauerdattel oder Tamarind bezeichnet. Die Hülsenfrucht ist braungrün bis zimtfarben. Sie ist etwa 5 cm bis 20 cm lang und gekrümmt und sieht aus wie eine braune Bohnenschote.
Die Tamarindenschale der reifen Frucht ist brüchig. Im Inneren der Tamarindenschote findet man das bräunliche Tamarindenmark, das die Tamarindensamen umhüllt.

Tamarindenbaum

Der Tamarindenbaum ist ein langsam wachsender Baum der bis zu 25 m hoch werden kann. Er hat fein gefiederte essbare Blätter. Die Fiedern der Blätter klappen sich bei Dunkelheit zusammen.
Aus dem Holz des Tamarindenbaumes macht man in Thailand Tamarind Schneidebretter und Schneidunterlagen, da das Holz sehr hart ist.

Tamarinde am Tamarindenbaum

Tamarinden

Tamarinden sind die Früchte des Tamarindenbaums. Die Tamarind Hülsenfrucht ist braun-grün bis zimtfarben. Sie ist etwa 5 cm bis 20 cm lang und gekrümmt.
Im Inneren der Tamarinde Hülse findet man das bräunliche faserige Mark, das die Tamarindensamen umhüllt. Eine Tamarinde kann bis zu 10 große Samenkerne ausbilden.

Tamarindenarten

Es gibt zwei Tamarindenarten. Die saure Tamarinde und die süße Tamarinde.

Süße Tamarinde (Makham Wan) | มะขามหวาน

Die süße Tamarinde hat ein bräunliches musartiges Fruchtmark und schmeckt süß. Sie ist runder in der Form als die saure Tamarind.

Süße Tamarinde aus Thailand

Süße Tamarinde

Viele der süßen Tamaridenfrüchte kommen aus den Anbaugebieten in der Provinz Phetchabun.

Wie isst man die süße Tamarinde?
Man kann die Schale leicht aufbrechen und das Fruchtmark von der Schale lösen. Anschliessend zieht man den sichtbaren Faserstrang ab und schon kann man das Tamarind Fruchtmark essen. Im Inneren findet man harte Tamarindensamen, diese werden nicht mitgegessen aber in der Thai Küche weiterverwendet. Man lutscht sie ab und kann sie sammeln und später rösten.

Saure Tamarinde (Makham Peaw) | เปรี้ยว

Die saure Tamarinde hat fast schwarzes Fruchtfleisch. Die Form ist etwas abgeflachter als bei der rundlicheren süßen Tamarind. Der Geschmack der sauren Tamarinde ist ähnlich dem Zitronensaft. Sie wird auch oft Sauerdattel genannt.

Saure Tamarinde aus Thailand

Wie isst man eine saure Tamarinde?
Die saure Tamarinde wird zusammen mit einem Zucker Dip als Snack gegessen. In Thailand klettern Kinder oft auf die Tamarindenbäume um dort die Tamarindenfrüchte zu essen. Mit dabei den Zucker Dip.

Saure Tamarinde

Ist Tamarinde gesund?

Das Fruchtmark hat eine antiseptische Wirkung. In Thailand glaubt man, dass die Tamarindenblätter Heilkräfte besitzen. Tamarindensaft wirkt verdauungsfördernd. Tamarinden Konzentrat wirkt schwach abführend. Tamarindefrüchte können bis zu 10 % Eisen enthalten. Das ist besonders für Veganer interessant.

Tamarinde in der Thai Küche

In Thailand ist die Tamarinde sehr beliebt. In der Thai Küche gibt es viele Varianten der Zubereitung. Süß, sauer, salzig, scharf, roh, gekocht, …
Die Tamarinde wird in Thailand gerne roh gegessen oder in Wasser gekocht. Gekocht bekommt man ganz nebenbei einen erfrischenden Tamarindensaft.
In Thailand wird saure Tamarind-Frucht oft als Beilage zu verschiedenen Thai Gerichten serviert.

Die junge süße und saure Tamarindeschote isst man komplett, zusammen mit einen „Prik Gua“ Chili Dip. Eventuell Chili Dip „Prik Gua“ mit Stinkfisch.

Tipp: Tamarinden haben eine leicht abführende Wirkung und sollten sparsam verwendet werden.

Tamarinden Samen essen

Auch der Tamarindensamen wird in der Thai Küche gegessen. Der Kern ist verhältnismässig gross und leicht würfelförmig. Man kann den Samenkern rösten und dann essen.

Den Samen der Tamarinde kann man essen

In Thailand pulverisiert man den Tamarindenkern auch zu Tamarindenpulver und gibt dieses beim Backen von Gebäck als Zutat mit hinzu.

Junge Tamarindenblätter

Die jungen feinen Tamarindenblätter werden in der Thai Küche auch als Gemüse verwendet.

Tamarindenblätter

Die Tamarindenblätter nimmt man gerne als würzige Beilage zu Fisch- und Currygerichten und zu Fischsalaten. Die feinen Blätter werden auch in sauren Suppen verwendet.

Tamarindenpaste (Makham Piak) | มะขามเปียก

In Thailand sind Würzpasten sehr beliebt. Das Tamarindenmark bzw. Tamarindenpaste ist eine vielfach verwendete Zutat der thailändischen Gewürzpasten.
Tamarindenpaste ist das konzentrierte Fruchtmark der Tamarindenfrucht. Die reine Tamarindenpaste kann man überall in Thailand kaufen.

Tamarinden-Konzentrat

Tamarinden-Konzentrat ist eine zu Platten gepresste Tamarindenpaste – das aber auch als Mus verkauft wird. Tamarinden-Konzentrat stellt man aus Tamarindensamen her. Es schmeckt säuerlich und herb. In Thailand kann man es überall kaufen, denn es ist eine wichtige Zutat der Thai Küche.
Das Mus kann man es frisch, getrocknet oder als Konzentrat bekommen. Vor dem Kochen muss man es in Wasser einweichen, dann entkernen und mit der Hand kneten.

Tamarind Limonade | Nam Makham | น้ำมะขาม

In Thailand wird das Mark der braunen Tamarindschoten in Wasser gekocht. Abgekühlt mit Eis gibt das ein erfrischendes limonadenähnliches Getränk.

Tamarind Drink | Nam Makham Sot | น้ำมะขามสด

In Thailand wird das Mark der grünen frischen Tamarindschoten in Wasser gekocht. Abgekühlt mit Eis.

Inhaltsstoffe

100 g Tamarindenfruchtfleisch besteht aus folgenden Inhaltstoffen:

  • 65 g Kohlenhydrate/ Fruchtzucker
  • Bis zu 50 g Wasser
  • 6 g Pflanzenfasern
  • 3 g Protein
  • 0,1 g Fett
  • Das sind insgesamt so um die 250 kcal

Und viele Mineralstoffe wie Calcium, Eisen, Kaliumiodid, Natriumiodid, Niacin, Phosphor, Riboflavin und Vitamin A. Je nach Trocknungsgrad kann die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe variieren.

Rezepte

Tamarinden nimmt man gerne als Beilage zu Thai Curry Gerichten und Thai Saucen.
Pad Thai | ผัดไทย

Verwendung

Die Tamarinden werden auch zur Herstellung von Süßigkeiten wie Bonbons verwendet. Darüber hinaus stellt man noch Fruchtsaft, Sirup und Tamarind Gewürze her.

Tamarinde kaufen

Tamarinde kaufen

Tamarinden kauft man am besten in einem Asia Shop oder im Internet. Es gibt sie dort als Frucht, als Paste oder Mark und als getrocknete Masse im Block.

Eine Schachtel süße Tamarinde kaufen

Tamarindenpaste

Lagerung

  • Die ausgereiften Tamarinden kann man bei Zimmertemperatur viele Monate lagern.
  • Das Tamarindenmark und die Tamarindenpaste lagert man im Kühlschrank – auch nach dem Öffnen – für viele Monate.
  • Die getrocknete Tamarinde lagert man luft- und lichtgeschützt. So ist sie gut 2 Jahre haltbar.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*