Sojafleisch (Nuea Tua Lueang) | เนื้อถั่วเหลือง – aus dem Asiamarkt

Sojafleisch = Textured Vegetable Protein = TVP = texturiertes Soja

Textured Vegetable Protein
Sojafleisch (Nuea Tua Lueang) | เนื้อถั่วเหลือง

Sojafleisch – Ersatz für Fleisch

► Für Veganer und Vegetatier ist Sojafleisch eine gute Alternative. In Thailand wird es oft und gerne gegessen. Es wird in der Thai Küche als Hauptzutat bei vielen fantastisch schmeckenden Gerichten verwendet. Es ist unkompliziert in der Zubereitung und kann auch in puncto Nährstoffen eine Fleischbeilage annähernd ersetzen.

Sojafleisch

Texturiertes Soja

Das Sojafleisch nennt man auch texturiertes Soja oder Textured Vegetable Protein (TVP).

Texturiertes Soja wird industriell aus Sojabohnen aus dem entfetteten Sojamehl hergestellt. Es wird als Nebenprodukt bei der Produktion von Sojaöl gewonnen und dann in alle erdenklichen Formen gepresst. Zusammen mit verschiedenen Gewürzen, Weizeneiweiß und Aromen werden unterschiedlichste fleischähnliche Gerichte produziert.

Texturiertes Soja enthält viel Protein und wenig Fett und lässt sich gut garen. Dabei hat TVP fast keinen Eigengeschmack.

Zubereitung in Thailand

Zuerst weicht man es in Wasser ein, dann würzt und gart oder kocht man es in einem Gericht mit. Man kann auch eine Gemüsebrühe verwenden, dann schmeckt es von Grund auf schon mal würziger.

Gekochte Sojawürfel

Thailändische Sojawürfel aus dem Asiamarkt werden zuerst in viel ungewürztem Wasser gekocht. Nach 5 bis 10 Minuten sind sie weichgekocht.
Auch bei längerem Kochen bleibt TVP bissfest. An­schlie­ßend spült man mit reichlich Wasser den typischen Soja-Eigen-Geschmack weg und drückt letztendlich das komplette Wasser aus den Würfeln heraus.

Tipp: Beim Kochen schäumt es sehr stark, man sollte daher immer einen sehr großen Topf verwenden.

Dann die neutral schmeckenden Sojateile erneut in einem Sud mit Salz, Sojasauce und Tomatenmark aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen.
An­schlie­ßend kann man das Sojafleisch wie normales Fleisch verwenden und zubereiten.

Thai Rezepte

Alle Thai Gerichte sind meistens sehr würzig und scharf, so dass man das man vor allem Hühnchenfleisch bedenkenlos durch Sojawürfel ersetzen kann. Da in Thai Gerichten das Fleisch meistens sehr klein geschnitten wird merkt man geschmacklich kaum einen Unterschied.
Um dem Sojafleisch mehr Eigengeschmack zu geben würzt man es entweder kräftiger oder man nimmt Gemüsebrühe zum Kochen.

Tipp: Verwendet das Originalrezept Hackfleisch, so tauscht man es mit kleingehacktem Sojafleisch und bereitet alles wie beim Originalrezept zu.

Sojafleisch kaufen

Getrocknet kann man es sehr günstig kaufen. Es ist in vielen Geschmacks- und Zubereitungsformen erhältlich.
In Thailand wird der vegetarische Soja-Fleischersatz überall auf den lokalen Märkten angeboten.

Sojafleisch kaufen

In D-A-CH kann man es in jedem Asiashop unter der Bezeichnung „getrocknete Sojawürfel“ oder „Fleischersatz“ kaufen.

In den Supermärkten ist es unter der Bezeichnung „TVP“ erhältlich. Dort ist es in allen möglichen Formen wie vegetarischen Burgern, Schnitzel, Braten oder Geschnetzeltem verfügbar.

Achtung: Nicht verwechseln sollte man das Sojafleisch mit dem Fleischersatzprodukt Tofu. Das Ausgangsprodukt Sojabohnen ist die Gleiche – aber der Prozess der Verarbeitung ist unterschiedlich.

… auch Tofu wird aus Sojabohnen hergestellt und ist ihn Thailand noch beliebter …

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*