Sojabohnen (Thua Luang) | ถั่วเหลือง

Soja
Sojabohnen (Thua Luang) | ถั่วเหลือง

Sojabohnen

► Die Sojabohnen sind ein Gemüse das man zu den Hülsenfrüchten zählt. In Thailand und im Nachbarland China wird viel Soja angebaut und verwendet. Die Sojapflanze wird bis zu einem Meter hoch, hat dünne Stengel und wächst aufrecht und buschig. Die Blattstiele, Blätter und Hülsenfrüchte sind behaart und enthalten jeweils bis zu fünf Sojasamen. Die Farben der Hülsenfrüchte können unterschiedlich sein. Hellgrau, gelb, braun oder schwärzlich. Die Samen sind fast immer cremefarben.
Es gibt unterschiedliche Varianten der Sojabohne mit unterschiedlichem Aussehen und Wachstum – je nach Anbaugebiet und Sorte.

In Deutschland werden die Bohnen meist nur als Trockenbohnen verwendet. In Thailand nutzt man auch die frischen Bohnen und verarbeitet sie in der Thai Küche wie Erbsen.

Sojabohnen bestehen aus ungefähr 20 % Sojaöl und fast 40 % Eiweiß. Aus den Bohnen gewinnt man hauptsächlich das Sojaöl. Nur etwa 2 % der Sojabohnenproduktion werden zum Verzehr produziert.

Sojapflanze

Blätter

Die Blätter der Sojapflanze haben einen langen Blattstiel, die Blätter teilen sich meist in drei kleinere ovale Blättchen auf. Während der Reifung der Sojabohnen werden die Blätter der Pflanze abgeworfen.

Wurzel

Die Wurzeln der Pflanze ist als Pfahlwurzel ausgebildet und reicht bis zu 1,5 Meter senkrecht in den Boden. Auf der Wurzel siedeln sich Knöllchenbakterien an, die die Pflanze und den Boden mit dem zusätzlichem Nährstoff (Stickstoff) versorgen.

Blüten

Die Sojapflanze bildet traubenförmige Blütenstände mit kleinen Blüten aus, die über einen Zeitraum von drei Wochen blühen.

Hülsenfrüchte / Sojabohnen

Aus den Blüten gedeihen die Hülsenfrüchte. Wenn sie reif sind bekommen sie eine hellgraue, gelbe, braune oder schwärzliche Farbe. Die Hülsen sind zwischen 3 und 10 Zentimeter lang und beinhalten bis zu fünf kugelige bis nierenförmige Sojabohnensamen.

Soja als Futter- und Lebensmittel

Rund 90 % der Sojaernte wird zu Sojaöl verarbeitet. Bei der Pressung gewinnt man rund 10 % Sojaöl und 90 % Sojamehl, das man auch Sojakuchen nennt.

Als Lebensmittel ist Soja allerdings wegen verschiedener Inhaltstoffe schwer verdaulich. Wobei sich im Darm verstärkt unangenehme Gase bilden können. Soja kann Allergien auslösen.

Weit verbreitete Sojaprodukte in Thailand sind:

  • Sojamilch (Nam Tao Hoo) | น้ำเต้าหู้

  • Sojamilch ist keine echte Milch, sondern sieht nur so aus. Sie wird aus aus Sojabohnen und Wasser hergestellt und enthält viel Eiweiß und wertvolle Pflanzenstoffe. In Thailand wird sie seit langem zum Trinken und in der Thai Küche verwendet. Hierzulande ist Sojamilch eher ein gesundes Trendgetränk.

  • Sojajoghurt | โยเกิร์ตนมถั่วเหลือง

  • Sojajogurt lässt sich leicht selbst herstellen. Einfach Sojamilch in einem Topf auf 42 °Celsius erhitzen (nicht heißer! Thermometer verwenden!) und in die Milch dann etwas Brottrunk einrühren. Dann alles in eine Thermoskanne füllen und so einpacken, dass sich die Wärme lange hält. Eine Nacht stehen lassen und fertig ist der Sojajoghurt.

  • Tofu (Tao Hoo) | เต้าหู้

    Tofu gehört in Thailand zu den Grundnahrungsmitteln und wird aus Sojamilch hergestellt. Tofu wird auch gerne von Vegetariern und Veganern zur Herstellung von vegetarischen Gerichten verwendet.

    Thai Tofu

    Thailand Tofu Herstellung

    Bei der Herstellung von Tofu lässt man die Eiweißbestandteile von Sojamilch mit einem Gerinnungsmittel gerinnen. Beim Tofu aus Thailand unterbricht man den Gerinnungsvorgang und giesst die Flüssigkeit über ein Musselin Durchseihtuch ab. Anschliessend drückt man den verbleibenden Tofu leicht fest und bringt ihn in die gewünschte Form. Die so hergestellten Tofublöcke kühlt man dann bis sie fest werden.

    Tofu Verkauf in Thailand


  • Sojasprossen |

    Echte Sojasprossen werden in der thailändischen Küche sehr wenig verwendet.
    Man verwendet als Sprossengemüse die Mungobohnensprossen.

    Mungbohnensprossen

    Tipp:
    In Deutschland werden die Sprossen meist verwechselt! Man bezeichnet die Mungobohnensprossen oft fälschlicherweise als Sojasprossen.

    … so kann man Mungobohnensprossen selbst ziehen

  • Sojasauce (See You Kao) | ซอสถั่วเหลือง

    In der chinesischen und thailändischen Küche wird viel Sojasauce zum Würzen verwendet.

    … mehr zur Herstellung von Sojasauce

  • Sojaöl |

    Rund 90 % der gesamten Sojaproduktion wird für Herstellung von Sojaöl verwendet. Aus dem Sojaöl werden dann wiederum Lebensmittel und Biodiesel hergestellt. Die bei der Sojaölherstellung verbleibende Restmasse nennt man Sojakuchen, diese wird als hochwertiges eiweißreiches Tierfutter verwendet. Auf den asiatischen Märkten konkurriert Sojaöl mit dem billigen Kokosöl aus der Kokosnuss.

    Das Sojaöl wird in der thailändischen Küche hauptsächlich als Öl zum Braten, Backen und Kochen verwendet.

  • Sojamehl / Sojakuchen (Paeng Tua Luang) | แป้งถั่วเหลือง

    Der bei der Ölpressung verbliebene Sojamehl – der sogenannte Sojakuchen – wird in Thailand zum Füttern von Hühnern, Gänsen, Enten, Rindern und Schweinen verwendet.

    Ein geringer Anteil wird auch für eine proteinreiche Ernährung von Veganern und Vegetariern genutzt.


Thai Soja Rezepte

Grilled Salmon With Soy Sauce (Pla Salmon Yang See Ew) | ปลาเเซลมอนย่างซีอิ้ว
Fried Noodle in Soy Sauce with Prawns (Pad See Ew Koong) | ผัดซีอิ้วกุ้ง
Stir-Fried Egg Plant with Soybeans (Ma Keur Yow Pad Tow Jaw) | มะเขือยาวผัดเต้าเจี้ยว
Fried Noodle in Soy Sauce with Pork (Sen Lek Pad See Ew Moo) | เส้นเล็กผัดซีอิ้วหมู
Fried Glass Noodle in Soy Sauce with Chicken (Woon Sen Pad See Ew Gai) | วุ้นเส้นผัดซีอิ้วไก่

Lagerung

Sojabohnen sind lange haltbar, man kann sie getrocknet fast unbegrenzt lange lagern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*