Das Bergdorf Doi Pui des Hmong Stammes | ดอย ปุย

Hmong Bergdorf Doi Pui
Bergdorf Doi Pui des Hmong Stammes | ดอย ปุย

Doi Pui Bergdorf der Hmong

► Das Bergdorf Doi Pui in dem Thais des Stammes der Hmong leben, liegt auf dem 1601 Meter hohen Berg Doi Suthep mitten im Doi Suthep-Pui National Park. Er gehört zum Loi Lar Gebirgszug in dem auch der höchste Berg Thailands der Doi Inthanon liegt.

Thailändisches Dorf in den Bergen von Nord Thailand

Das Bergdorf liegt 7,5 km vom Tempel Wat Phrathat Doi Suthep entfernt. Wer im thailändischen Winter in die Gegend rund um den Berg Doi Suthep kommt, der kann auf den Bergen die rosa Blüten der Wild-Himalaya-Kirsche oder der Sakura bewundern.

Bergdorf Doi Pui in den Loi Lar Bergen

Die Doi Pui Bergbewohner, die Hmong haben ihr Dorf für Touristen geöffnet und bieten in ihren Dorfhäusern traditionelle Hmong Kleidung und allerlei Handwerksartikel und andere Artikel zum Verkauf an. Damit verdienen sie sich Ihren Lebensunterhalt.
Vom Parkplatz aus durch das Dorf und wieder zum Parkplatz zurück haben die Hmong einen Shoppingweg angelegt, entlang an den traditionellen Hmong Häusern durch das ganze Dorf.

Hmong Bergdorf Doi Pui

Dort bieten die Dorfbewohner allerlei Produkte an. Traditionelle Kleider und Tücher, Taschen und Gürtel, Hüte und Mützen, Blumen und die lokalen Früchte und Gemüsesorten. Auch Oolong Tee und Stevia Blätter werden angeboten.

Info: Die Hmong ist eine asiatische Volksgruppe aus den Bergregionen Thailands, die auch in den Nachbarländern in den Bergen ansässig sind.

Nordthailand traditionelle Kleidung

Traditionelle Kleidung der Hmong

Zu besonderen Anlässen und Festivals tragen die Dorfbewohner Ihre traditionelle Kleidung.

Traditionelle Kleidung in Norden Thailands

Als Besucher hat man die Möglichkeit die Hmong Kleidung für Fotos und zum Umherlaufen auszuleihen.
Vor allem Kinder nutzen die Gelegenheit.

Kinder in nordthailändischer Tracht

Doi Pui Museum

Mitten im Dorf haben die Hmong eine Museum mit allerlei Bildern, Zeitungsartikeln, Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Ausrüstungen um Opium herzustellen.

Hmong Hilltribe Museum

Für das betreten des Museums wird 10 Baht Eintritt verlangt. Den Erlös teilen sich die Dorfbewohner. Man lernt viel über die Lebensweise, die Kultur und die Bräuche der Hmong.

Info: Wechselkurs Baht zu Euro

Wohnen, Leben und Arbeiten der Hmong

Hmong Bergvolk Haus

Feuerstelle im Haus der Hmong

Schafplatz in einem thailändischem Hmong Holzhaus

Blumengarten

Über dem Dorf auf einer Anhöhe haben die Hmong einen schönen Garten mit exotischen Blumen und Pflanzen angelegt.
Dort sieht man viele Gemüsesorten, Blumen und exotische Pflanzen.
Auch die traditionellen Hmong Häuser rings um den Blumengarten sind sehenswert. Dort sieht im Inneren der Hütten wie man dort wohnt bzw. gewohnt hat.
Es gibt auch einen Obstgarten wo vor allem der Litschibaum angepflanzt wird.

Thai Kaffee

Oberhalb der Gartenanlage am Hang gibt es auch ein grosses Haus das als Café und Restaurant fungiert. ลานกาแฟชมวิว Es ist das Hmong Coffee @ Doi Pui (ม้งคอฟฟี่, ดอยปุย)
Dort bekommt man den in den dort Bergen wachsenden Arabica Kaffee zu trinken.
Man glaubt es nicht. Man bekommt dort den besten Thai Kaffee und Cappuccino den ich je in meinem Leben getrunken habe.
Gleichzeitig hat man beim Kaffee trinken einen fantastischen Ausblick über das gesamte Hmong Bergdorf und auf die Berge.

Karte / Anfahrt

Koordinaten: 18.83203°N / 98.88805°E
Adresse: Tambon Su Thep, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50200, Thailand

Landstrasse durch die Berge ins Hmong Dorf Doi Pui

Start ist in Chiang Mai. Auf der kurvenreichen und gut asphaltierten Tambon So Thep Straße geht die Anfahrt nach Doi Pui ziemlich gut. Es ist die Landstrasse Nr. 1004 – Road Srivijaya. Unterwegs kann man am Huay Keaw Waterfall | น้ำตกห้วยแก้ว, am schönen Sri Sang Wan Wasserfall | น้ำตกศรีสังวาลย์ oder am Huai Rap Sadet Waterfall | น้ำตกห้วยรับเสด็จ halt machen.Darüber hinaus sollte man einen Stop beim Tempel Wat Phra That Doi Suthep einlegen. Der Wat Phra That Doi Suthep ist ein königlicher zweite Klasse Tempel und gehört zu den wichtigsten Tempel in ganz Thailand. Vom Tempel fährt man dann weiter auf der Tambon So Thep und kommt dann nach 7,5 km ins Hmong Bergdorf Doi Pui.
Wer das Bergdorf Doi Pui besuchen möchte, der plant am besten eine Tour zusammen mit einer Besichtigung des Wat Phra That Doi Suthep und einiger schöner Wasserfälle in der Nähe und des Hilltribes Museums.

Motorroller oder Mietwagen mieten

Man kann sich in Chiang Mai einen Motorroller oder einen Mietwagen mieten. Als Motorroller sollte man anstelle der normalen 100cc Maschine einen 125cc Motorroller mieten. Kosten rund 200 Baht pro Tag. Es geht auf der Strecke viel bergauf.

Von Chiang Mai fährt man auf der Huai Kaeo Road mit der Nr. 1004 rund 15 km bis zum Tempel Wat Phra That Doi Suthep. Dann geht es für rund 6 km weiter auf der Straße vorbei am Bhubing Palast. Danach biegt man scharf nach rechts ab in eine einspurige Straße und kommt direkt zur Bergkette des Doi Pui und zum Bergdorf Doi Pui.

Songthaew

Wer öffentliche Verkehrsmittel benutzen möchte, der nimmt von Chian Mai aus ein Songthaew. Das ist ein Pickup wo Personen befördert werden. Vom Chiang Mai Zoo aus zahlt man bis zum Tempel Wat Phra That Doi Suthep zahlt man dafür 40 Baht. Von dort aus kostet es 30 Baht bis zum Bhubing Palast.

Touren

Touren zu dem Bergdorf der Hmong kann man überall in den Hotels oder den Reiseagenturen in Chiang Rai und Chiang Mai buchen.
Die Highlights einer Tour zum Bergdorf Doi Pui die man unbedingt besuchen sollte ist der Tempel Wat Phra That Doi Suthep, Wang Bua Baan Aussichtspunkt, Monthatarn Wasserfall. Zum Ausklang der Tour kann man noch eine Night Safari im Chiang Mai Zoo unternehmen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*