Zitronengras (Takrai) | ตะไคร้

Lemongras
Zitronengras Stängel

Thailändisches Zitronengras / Lemongrass

► Zitronengras wird in der thailändischen Küche als Gewürz zum Kochen verwendet. Es ist aber auch als Heilpflanze bekannt.
Zitronengras, auch Citronellgras oder Sereh-Gras genannt, hat seinen Ursprung in Südostasien und wird auch unter seinem englischen Namen Lemongrass in deutschen Märkten angeboten. Das exotische Gras hat einen büschelartigen Wuchs und lange spitze grüne Blätter die aus einer weißlichen violett schimmernder Bulbe herauswachsen. Im Inneren der Bulbe sieht man die einzelnen Blattschichten der Grashalme.

Zitronengras

Das Zitronengras hat mit Zitronen oder Limonen nur das zitronenähnliche Aroma gemeinsam, das von dem enthaltenen ätherischen Öl Citral herrührt.

Zitronengras Pflanzen

Die komplette Zitronengras Pflanze kann bis zu 1,5 Meter hoch werden. Man kann es ohne weiteres zu Hause im Topf anbauen.

Lemongrass Pflanze

Große Anforderungen an Bodenbeschaffenheit und Temperatur stellt die Pflanze nicht. Sie gedeiht in jeder Erde und bei jedem Klima. Allerdings verträgt sie keine Staunässe. Bei Staunässe entsteht Würzelfäule und die Pflanze stirbt.

Verwendung in der Thailändischen Küche

In der thailändischen Küche gehört das würzig-zitronig-erfrischende Zitronengras zur Alltagsküche. Man würzt damit Saucen, Suppen, Currys, Wok Gerichte und Salate. Aus Lemongrass werden auch erfrischende Getränke und aromatische Süßspeisen hergestellt.
Auch in vielen thailändischen Gewürzpasten ist es enthalten.

Ein Bündel Zitronengras

1. In der thailandischen Küche werden vom Zitronengras die weißen Bulben verwendet. Zuerst drückt man die Bulben mit einem Mörser Stößel fest zusammen bis der Saft austritt. Dann schneidet man sie in 2 cm große Stücke und kocht sie in den Saucen, Suppen oder anderen Speisen einfach mit. Die Speisen bekommen so ein leichtes Zitronenaroma. Die Zitronengrasstücke werden nicht mitgegessen, man lässt sie ganz einfach im Teller liegen.

2. Wird Lemongrass für Salate und Wok Gerichte verwendet, dann entfernt man zuerst die äußeren trockenen harten Blätter. Dann schneidet man die Bulben und das weiße Mark in hauchdünne Scheiben oder zerstösst es in einem Granit Mörser.

Die feinen Lemongrass Scheiben gibt man in Salate oder in einen Wok zum Pfannenrühren. Es wird in dieser fein geschnittenen Form einfach mitgegessen.

Tipp: Spießt man auf die Stängel Fleisch- oder Fischstücke und gart diese auf einem Grill, dann bekommt das Fleisch ein zitronig frisches Aroma.

Zitronengras harmoniert mit Chilis, Knoblauch, Koriander und Zwiebeln.

Zitronengrastee

In Thailand hat man den aromatischen Zitronengrastee jahrhundertelang als Reinigungstee getrunken. In Deutschland war er bislang vollkommen unbekannt.
Im Sommer ist Zitronengrastee ein spritziger erfrischender und exotischer Durstlöscher der sich beruhigend auf das vegetative Nervensystem auswirkt.
An einem lauen Sommerabend im Garten geniesst man am besten einen Zitronengrastee mit einer dünnen Scheibe einer Limette und einem natürlich süßenden Blatt der Stevia Pflanze. Gesünder und erfrischender geht es nicht.
Zitronengrastee ist sehr gesund. Er wirkt schweiß- und harnteibend und lindert Bauchkrämpfe. Zitronengras hat eine antibakterielle Wirkung. Der Tee wird in Thailand als Heiltee bei Magenbeschwerden und Erkältungskrankheiten getrunken. Den Zitronengrastee stellt man einfach durch einen Aufguss mit den Zitronengras her.

So macht man Zitronengrastee:

Für eine Teekanne braucht man zwei bis drei Stängel Zitronengras. Diese halbiert man und schneidet sie in Streifen. Danach quetscht man sie mit einem Mörserstößel, so dass der Saft schon leicht herauskommt. Anschließend gibt man die gequetschten Stängel in die Teekanne und übergiesst das Zitronengras mit kochendem Wasser. Noch mindestens fünf Minuten ziehen lassen und schon hat man einen gesunden bekömmlichen erfrischenden Tee.

Thailändische Bräuche

In Thailand glaubt man an die Wirksamkeit der vielen Heilkräuter und Heiltees. Darüber hinaus glaubt man auch an viele Geister und die Wirksamkeit von Zermonien. Eine Zermonie die ich hier erzählen möchte betrifft auch das Lemongrass.
Wenn man in Thailand wichtige Feste und Zermonien feiern möchte und man befürchtet dass es regnen könnte, dann nimmt man 7 Stängel Lemongrass und steckt sie umgekehrt mit der Wurzel nach oben in den Boden. Das muss nach thailändischem Brauch von einem jungfräulichen Mädchen aus dem Dorf gemacht werden. Durch diese Zermonie wird man vom Regen verschont.

Zitronengras kaufen

Die immer populärer werdende Würz- und Heilpflanze bekommt man heutzutage in jedem Asia Shop und auch in Wochenendmärkten und Supermärkten frisch zu kaufen.
Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Stängel und die Spitzen nicht vertrocknet sind und keine dunklen Stellen haben.
In der thailändischen Küche verwendet man normalerweise nur frisches Zitronengras.

Zitronengras kaufen

Man bekommt in Deutschland Zitronengras aber auch tiefgefrohren, getrocknet und gemahlen als Zitronengraspulver – was man auch Sereh-Pulver nennt. Am besten verwendet man frisches Zitronengras und kauft es im Asia Markt. Für einige thailändische Gewürzpasten braucht man aber das Pulver.

Zitronengras anpflanzen

Da getrocknetes Lemongrass und Lemongrasspulver nur wenig Aroma besitzen, empfielt es sich sich für Thai-Food-Liebhaber eine kleine Pflanzenkultur im eigenen Garten anzubauen. Im Winter muss man es allerdings in einen Blumentopf umtopfen und im Haus überwintern. Im Mai kommt es dann am besten an einem bedeckten oder regnerischen Tag wieder in den Garten.
Die Anzucht ist ganz einfach. Man stellt einfach einige Stängel Lemongrass in eine Schale mit 3 cm tiefem Wasser. Nach zwei Wochen bilden sich dann an der Pflanze die ersten Wurzeln. Die Pflanze wird, sobald die Wurzellänge 2 cm beträgt, in nährstoffreiche feuchte Erde eingesetzt. Und schon hat man immer gesundes frisches Lemongrass für die Küche verfügbar.

Ernte

Die Grasstängel werden oberhalb der Wurzel von den Grasbüscheln abgeschnitten. Die Blätter oberhalb der Bulbe werden abgeschnitten, so dass man einen 10 bis 14 cm langen Stangen erhält.

Lagerung

Wer Zitronengras länger aufheben möchte, der wickelt es am besten in Küchentücher aus Papier ein und lagert es im Kühlschrank im Gemüsefach. Es hält sich so mehrere Wochen.
Bei Zimmertemperatur hält es sich nicht so lange.

Kann man Zitronengras einfrieren? Ja, Zitronengras läßt sich sehr gut einfrieren. Man kann die kompletten Stangen einfrieren oder das Zitronengras vorher portionieren und dann einfrieren. Es kann so tiefgefrohren bis zu 6 Monate gelagert werden. Geschmacklich stellt man keinen Unterschied zum frischen Lemongrass fest.

Tipp: Man kann die Stängel aber auch in frisches Wasser stellen, dann bekommen die Stangen bald Wurzeln. Pflanzt man sie mit den Wurzeln anschließend in einen Topf mit Blumenerde, dann hat man immer gartenfrisches Zitronengras.

Zitronengrasöl

Aus dem normalen käuflichen Zitronengras der Sorte "Cymbopogon citratus" wird aus den frischen Blättern das Zitronengrasöl gewonnen. Zitronengras öl enthält große Mengen an Citral (Geranial und Neral).
Das Citronellöl enthält Citronellol, Citronellal und Geraniol als Hauptinhaltsstoff und wird in Thailand bei Erkältung, Erschöpfung, Nervosität und bei Verdaungstörungen eingesetzt.
Das thailändische Massageöl der Massagestudios und das Öl für Aromatherapie der vielen Wellness Tempel enthält ebenfalls Lemongrassöl, wie auch viele Sportgels und Rheumasalben.

Tipp: Das ätherische Zitronengrasöl und andere Süssgrasöle werden in Thailand auch zur Abschreckung als Mücken Repellent verwendet.

Thailändische Zitronengras Rezepte

Rezepte wo Zitronengras Verwendung findet gibt es in Thailand viele, da es in Thailand zur Alltagsküche gehört und zu den normalen thailändischen Kochzutaten gehört. Einige meiner besten original thailändischen Rezepte habe ich hier zusammengestellt.

Scharfe Garnelensuppe (Tom Yam Gung) | ต้มยำกุ้ง
Be Gai Tod Takrai
Grünes Thai Curry (Gäng Kiao Wan) | แกงเขียวหวานไก่

Ein anderes sehr interessantes nach Zitronen schmeckendes Gewürz in der thailändischen Küche sind Kaffirlimettenblätter.

… mehr zu aromatisch duftenden Kaffirlimettenblättern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*