Wat Traimit | วัดไตรมิตร – Der Tempel des Goldenen Buddha

Wat Traimit
Wat Traimit | วัดไตรมิตร – Der Tempel des Goldenen Buddha

Wat Traimit

► Der Wat Traimit liegt in Bangkok Chinatown im Stadtteil Samphanthawong in der Nähe des Bangkoker Hauptbahnhofs Hua Lamphong. Er wird auch Tempel des Goldenen Buddha genannt und ist ein königlicher Tempel zweiter Klasse.

Turm des Wat Tramit

Der über 700 Jahre alte goldene Buddha des Wat Traimit ist die größte Goldstatue Thailands – und vor allem die Geschichte der Buddha Statue macht den Tempel so besonders. Denn für unzählige Jahre verbarg sich die Buddha Statue aus purem Gold hinter einfachem Gips.

Eingangstor zum Areal des Wat Traimit

Der Tempel ist eine sakrale und kulturelle Sehenswürdigkeit von Bangkok Chinatown.

Wat Traimit

Architektur des Wat Traimit

Das imposante kubische Gebäude des Phra Maha Mondop zählt zu den eindrucksvollsten sakralen Gebäuden in ganz Bangkok. Es ist ganz aus weißem Marmor gebaut. Das besondere am Wat Traimit ist der Pavillon, der sich über mehrere Etagen erstreckt und die Türme mit Gold verzierten Turmspitzen.
Besonders ist auch der Schrein mit dem Abbild Buddhas.

Türme des Wat Traimit

Begriffserläuterungen der einzelnen Tempelgebäude:
Siehe Wat Architektur in Thailand

Phra Maha Mondrop des Wat Traimit Bangkok

Phra Maha Mondop Gebäude

Das Gebäude Phra Maha Mondop wurde 2006 erbaut und wurde 2008 am 80. Geburtstag von König Bhumibol eingeweiht. Der Phra Maha Mondop hat mehrere Etagen.

  • 1.und 2. Etage:
    Auf der ersten und zweiten Ebene befindet sich das Knowledge Centre of the Community Museum. Man erhält im Museum alles über die Geschichte der Chinesen in Bangkok gezeigt. Sehr interessant und informativ.

  • Knowledge Centre of the Community Museum

  • 2. Etage:
    In der zweiten Etage findet man das Yaowarat Chinatown Heritage Center Kulturzentrum . Dort wird einem viel über die Geschichte des Stadtviertels Yaowarat gezeigt. Es ist in sechs Abteilungen aufgeteilt, die alle über die Integration der aus China stammenden Einwanderern erzählt. Es wird gezeigt wie die Chinesen Ihre chinesische Tradition und Ihre traditionellen Werte nach Bangkok mitgenommen haben.

  • Deko im Yaowarat Chinatown Heritage Center

  • 3. Etage:
    In der dritten Etage erfährt man mehr über die spannende Geschichte der Goldenen Buddha Statue. Die Geschichte wird multimedial und spannend dargeboten mit Videovorführungen, sowie vielen Sound- und Lichteffekten. Die einzelnen Etappen der Statue wird einem in einem Rundgang näher gebracht.

  • Kunstwerk im Yaowarat Chinatown Heritage Center

  • Auf der obersten Etage:
    Auf der obersten Etage kommt man dann zur Goldenen Buddha Statue. Dort beten gläubige Buddhisten und ehren Buddha. Blumen und andere Opfergaben werden dort gereicht.

Touristen und Gläubige kommen zum Goldenen Buddha entweder über das labyrinthartige Treppenhaus oder über den vorhandenen Aufzug.

Für Rollstuhlfahrer geeignet: Der Wat Traimit ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Mit dem Rollstuhl kommt man bis in die oberste Etage zum goldenen Budda. Es gibt Rampen und Fahrstühle.

Der Pavillon hat ein wunderschönes Gewölbe mit mehreren Schichten und eine strahlend weiße schöne Fassade.


Der Goldene Buddha im Wat Traimit

Geschichte: Der spannende Weg der Goldene Buddha Statue

Der Goldene Buddha im Wat Traimit wurde ungefähr im 13. Jahrhundert gegossen. Die Statue ist 3,0 m hoch und 3,10 Meter breit. Sie hat ein Gewicht von 5,5 Tonnen. Sie ist aus fast purem Gold gefertigt. Die Buddha Statue schmückte lange Zeit den Tempel Wat Mahathat in der einstigen Hauptstadt Sukhothai.

Tempel des goldenen Buddha

Im 15. Jahrhunderts soll die goldene Buddha Statue dann von Sukhothai nach Ayutthaya gebracht worden sein. Um sie vor Dieben, Plünderern und Kriegen zu schützen wurde sie in Ayutthaya ringsherum mit Gips verkleidet. Als die Burmesen 1767 die Stadt Ayutthaya plünderten, verschmähten sie die vermeintliche Gipsstatue.

Blumengebinde Opfergaben für goldenen Buddha

Anfang des 18. Jahrhunderts ließ König Rama I. zahlreiche Tempel in Bangkok errichten und benötigte viele Buddha Statuen. Diese ließ er im ganzen Land einsammeln. König Rama I. ließ mehr als 1200 Statuen Buddha Statuen aus ganz Thailand in Bangkok aufstellen.

Transport der goldenen Buddha Statue

Man geht davon aus, dass der Goldene Buddha einige Jahre im Wat Phraya Krai stand. Erst im Jahr 1935 wurde die Statue in den Tempel Wat Traimit übersiedelt. Immer noch wusste niemand von dem Wert der Statue. Erst im Jahr 1955 wurde bei Bauarbeiten der Gipsmantel der Buddha Statue beschädigt und der Goldene Buddha wurde entdeckt.

Materialien der Gipsummantelung des goldenen Buddhas

Nach und nach schälte man den Goldenen Buddha aus seiner Gipsummantelung.
Fotos von der Entfernung der Gipsverkleidung und Teile der Gipsmaske sind in einem Glaskasten zu bestaunen.

Adresse

661 Tri Mit Road, Khwaeng Talat Noi, Khet Samphanthawong, Krung Thep Maha Nakhon 10100
Geodaten: 13.737935′ N, 100.513771′ E

Öffnungszeiten und Eintritt

Die Tempel Öffnungszeiten mit dem Goldenen Buddha sind täglich von 8:00 – 17:00 Uhr.
Der Eintritt beträgt 40 Baht.

Besichtigung des Museums Knowledge Centre of the Community
Montags geschlossen.
Der Eintritt beträgt 100 Baht.

Tipps:
1. Am besten besucht man den Wat Traimit früh am Morgen, dann kann man den Tempel in Ruhe anschauen. Am späten Vormittag und am Nachmittag kommen oft viele Busse mit Gruppen chinesischer Touristen, die den Tempel überschwemmen.
2. Auch für diejenigen die viele Fotos machen möchten ist der Vormittag ideal, denn dann scheint die Sonne auf die Vorderseite des Tempels.
3. Am Tempel gibt es einen kleinen Markt sowie eine öffentliche Toilette.
4. Ein Highlight ist die Terrasse auf dem Dach. Der Aufgang ist sehr unscheinbar. Von dort hat man eine schöne Aussicht.

Weitere Kunstwerke des Knowledge Centre of the Community Museums und des Yaowarat Chinatown Heritage Center

Darstellung im Yaowarat Chinatown Heritage Center

Kunstwerk aus dem Museum des Wat Traimit

Anreise

Am einfachsten kommt man zum Wat Traimit, wenn man mit der Bangkoker Untergrundbahn (MRT) bis zum Hauptbahnhof Hua Lamphong fährt.

Von dort geht man dann 400 Meter zu Fuß entlang der Mittaphap Thai-China Road oder nimmt ein Tuk Tuk wenn man nicht laufen möchte. Die Mittaphap Thai-China Road mündet direkt in den Odeon Kreisverkehr wo in der Mitte das Chinatown Gate Denkmal steht.

Kurz vor dem Denkmal sieht man dann schon den Tempel. Am Tempel Tor steht in großen Buchstaben „The Golden Buddha“ geschrieben. Vom Bahnhof aus gibt es viele Wegweiser, die einem helfen den Tempel zu finden.

Verhaltensregeln im Tempel

Man sollte immer Respekt vor anderen Religionen zeigen.
Tempel sind keine touristische Attraktion sondern Orte des Glaubens.

  • Schuhe:
    Im Vorhof des Traimit Tempels darf man mit Schuhen umhergehen. Im Innenbereich müssen Schuhe ausgezogen werden. Immer darauf achten, dass man nicht auf Türschwellen tritt. Am besten die Schuhe in einer Tüte mitnehmen, dann muss man später nicht lange suchen.
  • Kleidung:
    Männer dürfen nicht mit T-Shirts ohne Ärmel oder mit kurzen Shorts in den Tempel gehen. Für Frauen gilt: Kein Minirock, kein bauchfreies T-Shirt und möglichst keine Tops. Im Wat Traimit ist man da streng. Frauen und Männer erhalten kostenlos Tücher um Schultern und freie Oberschenkel zu bedecken.

… mehr zu den Sitten und Bräuche in Thailand

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*