Was ist ein Chedi ? | เจดีย์ – in einem Wat

Was ist ein Chedi

Was ist ein Chedi?

▷ Ein Chedi ist ein Teil einer buddhistischen Tempelanlage (Wat) in Thailand. Eine Tempelanlage kann mehrere Chedis besitzen, die oft komplett mit Blattgold überzogen sind. Im Inneren werden Reliquien des Buddha aufbewahrt.

Außerhalb von Thailand verwendet man die Bezeichnung „Stupa“.

Form und Aussehen

Die Oberbau Form ist meist glockenförmig und nach oben hin spitz zulaufend. In vielen Tempeln ist er begehbar. Der Unterbau hat meist vielen Nischen in denen Buddhastatuen und Buddhafiguren verehrt werden.

Die Form hat sich in der Zeit des Königreiches Ayutthaya verändert. Man hat in dieser Zeit genau in jeder der 4 Himmelsrichtungen Schreine an den Chedi angebaut, die selbst wieder kleine Chedis tragen.

Reliquien des Buddha

Im Laufe der vielen Jahrhunderte wurden die Reliquien des Buddha immer wieder und wieder in kleinere Stücke geteilt, so dass in manchen Chedis nur noch Splitter vorhanden sind. Oftmals findet man aber auch nur noch Kopien der geteilten Reliquien.

Sand Chedis an Songkran

An Songkran bringen die gläubigen Thais Sand in den Tempel und bauen damit große Sand Chedis. Nach dem buddhistischen Glauben, soll der Sand den Staub symbolisieren, den die gläubigen Buddisten durch ihre Tempelbesuche aus dem Tempel, an den Schuhen haftend, weggetragen haben.
Der Sand Chedi soll den Staub symbolisieren, der wieder an den Ursprungsort zurückgebracht wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*