Warane in Thailand (Tua Ngoen, Tua Thong) | ตัวเงินตัวทอง

Warane in Thailand
Warane in Thailand (Tua Ngoen, Tua Thong) | ตัวเงินตัวทอง

Warane in Thailand (Tua Ngoen, Tua Thong)

► Die Bindenwarane leben fast ausschließlich in der Nähe von Flüssen, Seen, Khlongs (Kanälen) und manchmal sogar an den traumhaften Sandstränden. Freilebende Warane in Thailand gibt es aber auch inmitten der Millionenmetropole Bangkok. Es sind Bindenwarane.

Allein im Lumpini Park laufen hunderte bis zu 2 Meter lange Warane frei herum. Dort im Park, gibt es sehr große Exemplare dieser prähistorischen Wesen mit über 50 kg Gewicht. Sie vermehren sich atemberaubend schnell. In der Nähe der großen Parks in Thailand kann man Warane auch auf den Straßen sehen.

Im September 2016 hat man 400 Warane aus dem Lumpini Park von Bangkok in ländliche Gebiete umgesiedelt, damit die Population in Bangkok nicht überhand nimmt.

freilebende Warane in Thailand

Warane ernähren sich hauptsächlich von Fischen, Ratten, Vögeln, Hühnern und Schlangen.

Waran im Park in Thailand

Es leben hunderte von Waranen im Lumpini Park in Bangkok. Man sieht sie nicht oft, denn sie verstecken sich gut. Die Thais sagen, dass die Warane friedlich sind und keine Menschen angreifen. Aber kommt man Ihnen zu Nahe, dann wird man oft gefährlich angefaucht. Als Radfahrer und Jogger in den Parks können einem die Warane schon mal überraschen, denn sie sind ziemlich schnell. Mit Kindern sollte man aufpassen.

Die Warane zerstören in den Parks die Pflanzen, Bäume, die angelegten Blumenbeete und die natürlichen Uferböschungen der Seen.

In den ländlichen Gebieten von Thailand sind die Warane sehr unbeliebt. Dort rauben sie regelmäßig die Hühnerställe der Bauern aus und fressen die Hühner und die Eier.

Der Waran wird von den Thais Tua Ngoen Tua Thong (Tier aus Gold und Silber) genannt, weil man glaubt, dass es Glück bringt wenn man einen sieht. Die meisten Thai nennen den Bindenwaran aber einfach nur Hia. Hia ist ein Schimpfwort für böse Sachen oder böse Menschen. Das Wort sollte man aber nie verwenden. Im TV ist es verboten es zu benutzen. In der Thai Kultur gelten die Bindenwarane als die niedersten und unreinsten Tiere.

Sind die Warane in Thailand gefährlich?

Nein. Die thailändischen Warane sind für Menschen ungefährlich. Man sollte Ihnen aber nicht unbedingt zu Nahe kommen, damit sie sich nicht bedroht fühlen. Man sollte sie auf keinen Fall reizen. Fühlen sie sich bedroht, dann können sie mit mit Ihren starken scharfen Klauen böse Verletzungen verursachen oder auch beißen.
Wird man von einem Waran verletzt sollte man zum Arzt um die Wunde zu reinigen, da schädliche Bakterien eine Infektion der Wunde verursachen könnte.

… gefährlich können allerdings giftige Schlangen in Thailand werden …

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*