Welches Thai Basilikum? – Horapa, Maenglak, Krapao

Zitronenbasilikum Maenglak
Thai Basilikum Bai Maenglak / Zitronenbasilikum | แมงลัก

Thailändisches Basilikum Horapa, Maenglak, Krapao

▷ Thai Basilikum ist der übergeordnete Begriff für die drei wichtigsten Basilikumarten die in der traditionellen Thai Küche verwendet werden.

Dies sind die Thai Basilikumarten:

  • 1. Horapa (Ocimum basilicum var. thyrsiflora)
  • 2. Maenglak (Ocimum citriodorum)
  • 3. Krapao (Ocimum tenuiflorum bzw. Ocimum sanctum)

In Deutschland sind alle drei Arten (Horapa, Maenglak, Krapao) nur unter dem Namen Thai Basilikum bekannt. Da kommt es oftmals zu regelrechten Geschmacksverirrungen, wenn in Rezepten nur von Thai Basilikum die Rede ist und nicht speziell die Basilikumart oder Basilikumsorte angegeben wird. Denn alle drei Arten schmecken total verschieden.

Alle Thai Basilikumarten werden in Thailand als Zutat für unterschiedliche Speisen und Getränke verwendet.

1. Thai Basilikum Horapa / Das Süße Basilikum | โหระพา

Horapa Basilikum ist ein leicht süßliches Gewürzkraut und schmeckt stark nach Anis und Lakritze. Man erkannt die Pflanze an den rötlichen bis dunkelvioletten Stängeln und den dunkelgrünen Blättern, die von gut sichtbaren Blattrippen durchzogen sind.

Horapa Basilikum
Bai Horapa

Bai Horapa Blätter

Süßes Horapa Basilikum

In der Thai Küche werden die Horapa Blätter in verschiedenen Gerichten wie Green Curry, Red Curry und in manchen Suppen und Saucen verwendet. Die Horapa Blätter werden nie mit gekocht, sondern immer am Ende der Garzeit den Gerichten zugegeben.

2. Thai Basilikum Maenglak/ Zitronenbasilikum | แมงลัก

Maenglak Basilikum schmeckt und riecht aromatisch mild nach Zitrone und hat glatte hellgrüne Blätter und wird deshalb oft auch Zitronenbasilikum genannt.

Thai Zitronenbasilikum

Thai Zitronenbasilikum Blatt

Thai Basilikum Maenglak Blatt und Blüte

In der Thai Küche nutzt man Maenglak für Fisch und für Thai Suppen.

Maenglak Samen

Maenglak Samen haben kaum Eigengeschmack und werden in der thailändischen Küche als Zutat für viele Desserts und für andere Speisen verwendet. Die Samen haben eine erfrischende, belebende und kühlende Wirkung, daher werden sie auch gerne in Erfrischungsgetränken mit Eis und Kokosmilch und allerlei Cocktails verwendet.
Vor der Verwendung der Samen lässt man Sie ungefähr 15 Minuten im Wasser aufquellen. Um den Samen bildet sich dann eine geleeartige, durchsichtige Schicht die aussieht wie Froschlaich. Danach kann man Sie für allerlei Getränke, Desserts oder Speisen verwenden.

Maenglak Samen

Zum Abnehmen mixt man in Thailand die aufgequollenen Maenglak Samen in Getränke und Speisen. Das sättigt und füllt den Magen.

3. Thai Basilikum Krapao / Heiliges Basilikum | กะเพรา

Krapao Basilikum schmeckt nach Nelken und Piment wenn es leicht erwärmt wird. Krapao Blätter sind ganz leicht behaart und haben rund gezähnte Ränder. Die Blätter sind etwas größer und robuster als die der anderen Basilikumarten. Die Zacken verlaufen in der Farbe oft von grün zu rot. Die Blüten sind dunkelviolett. Oft wird es auch als indisches Basilikum bezeichnet.

Thai Basilikum Krapao

Man nutzt Krapao in Thailand zum Beispiel für das Gericht Pad Krapao | ผัดกระเพรา.
Das Krapao Blätter werden in der Thai Küche auch im Wok für allerlei Stir-Fry Gerichte verwendet.
Krapao wird auch indisches Basilikum, Königsbasilikum, Tulsi oder Tulasi genannt.

Was ist der Unterschied zwischen Basilikum und Thaibasilikum?

Geschmacklich ist «normales» Basilikum und Thaibasilikum total unterschiedlich. Während italienisches Basilikum leicht aromatisch schmeckt, ist der Geschmack des Thaibasilikums sehr intensiv und würzig-warm. Es sind einfach total unterschiedliche Basilikumarten mit unterschiedlichem Aroma.

Wie schmeckt Thaibasilikum? Horapa, Maenglak, Krapao

Je nach der Sorte Horapa, Maenglak oder Krapao unterscheiden sich die einzelnen Geschmacksrichtungen:

  • Maenglak, „das Zitronenbasilikum“ riecht aromatisch mild nach frischer Zitrone.
  • Horapa, „das süße Basilikum“ schmeckt stark nach Anis oder Lakritze.
  • Krapao, „das heilige Basilikum“ schmeckt wenn es leicht erwärmt wird nach Piment und Nelken.

Verwendung

In der Thai Küche werden die frischen Blätter oder die blühenden Sprossen verwendet. Beim Kochen sollte man die Basilikumblätter immer erst kurz vor der Fertigstellung des Gerichts beigeben. Hitze lässt das Aroma der Blätter schnell verfliegen.
Kann man die Blüten essen? Die Blüten sind essbar, allerdings schmecken sie wie Gras und sind bitter. Aber sie sind nicht giftig. Die Kelche abgeblühter Blüten sind sehr aromatisch und werden gerne verwendet.

Gesundheit

Es wirkt appetitanregend, hilft bei Magenverstimmungen und fördert die Fettverdauung. Weiterhin kann es als diätetisches Gewürz verwendet werden um Salz zu ersetzen. Auch ein gemütlicher Tee aus über brühten Blättern aus kann gesund sein, denn er beruhigt die Nerven und wirkt krampflösend.

Heilwirkung: Horapa, Maenglak, Krapao

Das ätherische Basilikumöl ist der Hauptwirkstoff aus den Basilikumblättern und hilft gegen Insektenstiche, Migräne und Schlaflosigkeit.

Kann man Thai Basilikum trocknen?

Das Aroma von Thaibasilikum ist verführerisch. Leider verschwindet das Aroma schnell sobald man versucht die Blätter zu trocknen. Daher sollte man die Blätter nicht trocknen sondern besser einfrieren.

Thai Basilikum getrocknet

Basilikumblätter sollte man immer frisch verwenden und dabei besser zerrupfen als zerschneiden!

Wenn man sie mit einem Granit Mörser bearbeitet, dann setzt man schlagartig das gesamte Aroma frei.

Wie kann ich Basilikum haltbar machen? Horapa, Maenglak und Krapao

Man möchte nicht immer neu frisches Thai Basilikum kaufen, daher sollte man die Stängel mit den Blättern frisch halten. Die Gewürzblätter verwelken sehr schnell und verlieren dabei auch sehr schnell das Aroma. Daher sollte man dann das Thai Basilikum kaufen, wenn man es aktuell verbrauchen möchte. Um die Gewürzblätter frisch zu halten stellt man die abgeschnittenen Stängel ganz einfach in Wasser. Das klappt gut bei Krapao und Horapa, aber seltsamerweise nicht bei Maenglak.

Ausnahme: Frisches Maenglak Basilikum wird sehr schnell welk, wenn man es in frisches Wasser stellt. Maenglak lagert man daher im Kühlschrank. Am besten verpackt in einem Plastikbeutel.

Kann man Thai Basilikum einfrieren und so haltbar machen?

Thai Basilikum kaufen kann man im Asia Shop immer nur eine Verpackungseinheit. Was macht man dann mit dem übrig gebliebenen Stängel mit Blättern?
Am besten friert man nur die ganzen ungewaschenen Blätter und die Knospen mit den kleinen Blättern ein. Die Basilikumstängel werden nicht weiterverwendet. Die Blätter werden abgezupft.
Wer die Basilikumblätter unbedingt waschen möchte, der sollte darauf achten, dass die Blätter nicht mehr nass vom Waschen sind. Durch das Waschen verlieren sie viel ätherische Öle. Man gibt die Basilikumblätter am besten in eine Plastiktüte und gibt sie dann ins Gefrierfach.

Frisch und knackig ist es allerdings nach dem Auftauen dann natürlich nicht mehr, aber zum Würzen auf jeden Fall noch gut verwendbar.

Geschmack nach dem Einfrieren: Die eingefrorenen Blätter verlieren an Geschmack durch das Einfrieren. Haltbarkeit: Innerhalb von 3 Monaten sollte man es verbrauchen.
Besser ist es, wie in einer thailändischen Küche üblich immer frische Basilikumblätter zu verwenden.

Frisches Thai Basilikum kaufen

Frisches Horapa-, Krapao- oder Maenglak-Basilikum kaufen, kann man am besten im nächstgelegenen Asia Markt.
Dort erhält man es frisch in Plastiktüten verpackt im Kühlregal kaufen.

Aussaat im Garten und Vermehrung

Alle drei Thai-Basilikum-Arten kann man durch Aussaat der Samen im Frühjahr vermehren. Entweder direkt im Garten oder durch Vorkultur im Haus. Eine Stecklingsvermehrung ist ebenfalls möglich. Dazu werden abgeschnittene Triebe in ein Wasserglas gestellt. Dort treiben sie ziemlich schnell Wurzeln.

Wie kann man Thai Basilikum überwintern?

Das Küchengewürz kann man im Haus auf der Fensterbank bei Zimmertemperatur überwintern. Es verträgt keinen Frost.
Ist Thai Basilikum mehrjährig? JA, es ist mehrjährig, muss aber an einem hellen warmen Platz überwintern.

ÜBRIGENS: Ein weiteres tolles Gewürz der thailändischen Küche sind die Blätter der Kaffir Limette.
… mehr Info dazu: Kaffirlimettenblätter

3 Kommentare

  1. Hallo bei thaifood.de, hatte mal eine original Thai-Curry-Paste mit Thai-
    Basilikum-Blättern im Glas.Gibt es die noch zu kaufen, kann sie nirgends
    finden?

  2. nach langem suchen habe ich einiges gefunden es kommt auf die Schreibweise an zb
    bagschi farang oder
    Pak chee Farang
    Ich werde diese Seite
    weiter empfehlen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*