Reissorten

Asiatische Reissorten
Thailändische Reissorten

Es gibt ungefähr 8.000 Reissorten

► In Thailand und in anderen asiatischen Ländern hat Reis und die Ernährung mit Reis einen sehr hohen Stellenwert. Die ganze asiatische Kultur und die asiatische Küche ist geprägt vom Reis und vom Reisanbau. Die Geschichte des Reisanbaus in Südostasien kann man 7.000 Jahre zurückverfolgen.

Weltweit existieren heute etwa 8.000 Reissorten, die über die Jahrtausende durch Züchtung an unterschiedliche Klimabedingungen angepasst wurden. Reispflanzen bevorzugen das heiße subtropische Klima und benötigen sumpfigen Boden mit viel Wasser. Aber es gibt auch Trockenreissorten die weniger Wasser benötigen.
Die Reispflanze wird fast 2 Meter hoch und wird jedes Jahr aufs neue gesät und geerntet. Die Reispflanzen bilden Ährenrispen an denen sich die Reiskörner als Samen der Pflanze ausbilden.

In Thailand ist Reis das wichtigste Nahrungsmittel überhaupt.

Das sieht man deutlich, wenn man sich einmal die unzähligen traditionellen Reis Rezepte der Thai Küche anschaut.

Reispflanzen auf der Expo 2015

Wie unterscheiden sich die Reissorten?

Es gibt über 8.000 Reisorten. Es gibt Reis für alle Geschmäcker in allen Farben und Formen. Ganz grob kann man Reis in drei Reistypen klassifizieren: Langkornreis, Rundkornreis und Mittelkornreis.

In der Thai Küche findet Reis aller Reistypen und Reissorten Verwendung.

Langkornreis

Der Langkornreis hat lange dünne 6 bis 8 Millimeter lange Reiskörner. Die Körner sind dabei hart. Poliert sehen sie dann glasig durchsichtig aus. Gekocht ist der Langkornreis körnig, trocken und locker.

Folgende Reisarten gehören zur Gruppe Langkornreis:
Jasmin Reis und Basmati Reis.

Rundkornreis

Die Reiskörner vom Rundkornreis sind kleiner als 5 mm und sehen dicklich rund aus. Die Körner sind innen weich und haben einen hohen Stärkeanteil. Daher kleben die Reiskörner des Rundkornreis nach dem Kochen gut zusammen.

Folgende Reisarten gehören zur Gruppe Rundkornreis:
Sushi Reis, Klebreis, Milchreis, Risotto Reis, Paella Reis und Naturreis

Mittelkornreis

Die Reiskörner vom Mittelkornreis sind etwa zwischen 5 und 6 Millimeter groß. Beim Kochen bekommt man weichen leicht klebrigen Reis.
Folgende Reisarten gehören zur Gruppe Mittelkornreis:
Mochi Reis, Schwarzer Reis

Weiterhin unterscheidet man die Reissorten auch dadurch wie sie letztendlich verarbeitet wurden. Beim Kauf findet man auf der Verpackung die Begriffe Polierter und Unpolierter Reis, Parboiled Reis, Schnellkoch Reis. Was versteht man darunter?

Reispflanzen der Reissorte Venere Reis

Weißer Reis | Poliert

Weißer Reis ist Naturreis der poliert wurde und die Silberhaut sowie die Reissamenschale entfernt wurde. Polierter Reis hat im Gegensatz zum unpolierten Reis weniger Nährstoffe – ist aber dafür bekömmlicher und hat eine kürzere Kochzeit.
In der Thai Küche findet man vorwiegend den polierten Jasmin Reis.

Polierte Reissorten:
Jasmin Reis, Basmati Reis, Klebreis, Parboiled Reis und Sushi Reis

Andere Begriffe für Weißer Reis:
Geschälter Reis, Geschliffener Reis, Polierter Reis

Naturreis | Unpoliert

Naturreis ist sehr gesund, denn er enthält viele Nährstoffe und Vitamine, die sich in der Silberhaut vom Reiskorn befinden. Unpolierter Naturreis hat ein anderes Aroma als polierter Reis und hält länger satt. Naturreis aber nicht so bekömmlich wie polierter Reis.
In der thailändischen Küche wird unpolierter Reis nur zu sehr wenigen Gerichten verwendet.

Unpolierte Reissorten:
Vollkorn Basmati Reis, Naturreis, Roter Reis, und Schwarzer Reis

Andere Worte für Naturreis:
Ungeschälter Reis, Vollkornreis, Brauner Reis, Vollreis, Cargoreis

Parboiled Reis

Parboiled Reis ist ein unter hohem Druck gedämfter Reis. Durch den hohen Druck diffundieren Nährstoffe aus der Schale ins Innere des Reiskorns. Nach dem Dämfen wird der Reis dann getrocknet und poliert. Das Ergebnis ist ein Reis mit mehr Nährstoffen aber deutlich weniger Geschmack. Der Parboiled Reis ist locker und körnig.

Schnellkoch Reis | Minutenkochreis

Schnellkoch Reis ist vorgekochter weißer Reis der wieder getrocknet wurde. Beim erneuten Kochen in der heimmischen Küche kann der Schnellkoch Reis dann sehr schnell zubereitet werden, da er schneller als weißer Reis gar wird.
Schnellkoch Reis wird locker und körnig hat aber weniger Geschmack als andere Reissorten – und auch weniger Nährstoffe.

Was ist Reiskleie? Wenn man Naturreis schält und damit aus Naturreis weißen Reis macht, dann bekommt man sozusagen als Abfallprodukt Reiskleie. Reiskleie ist die silbrige Haut vom Reiskorn in der viele Nährstoffe wie Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine enthalten sind. Reiskleie ist daher besonders gesund. Man nutzt Reiskleie am besten zum Brot backen und für gesunde Müslis.

Was ist Reismehl? In der Thai Küche verwendet man Reismehl zur Herstellung von Reisnudeln und zur Zubereitung verschiedener Gerichte.
Man stellt Reismehl aus Bruchreis her indem man ihn ganz fein zu Puder zermalt.

Reisfeld mit Cerere Reis

Die wichtigsten Reissorten

Bei über 8.000 Reissorten haben wir hier eine kleine Auswahl der in Thailand gebräuchlichsten Reissorten aufgelistet.

Jasmin Reis (Hom Mali Reis)

Echter Jasmin Reis kommt aus dem Nordosten Thailands und ist ein feiner Langkornreis der beim Kochen einen süßen blumigem Duft hat. Jasminreis wird deshalb auch Duftreis genannt. Der Thai Jasminreis ist nicht parfümiert – der Duft ist natürlich.

Nach dem Kochen ist Jasminreis leicht klebrig, was man in Thailand am Reis sehr schätzt.

Wegen seinem leichten Eigengeschmack ist Jasminreis besonders gut als Beilage für Fleisch-, Fisch-, Thai Curry und Gemüsegerichten geeignet.
Auch für Salate und Süßspeisen ist Jasminreis sehr zu empfehlen.

… mehr zu Jasmin Reis

Klebreis

In Sudostasien findet man eine Vielzahl von Reissorten. Aus dem Norden Thailands aus der Provinz Chiang Mai kommt ein besonderst hochwertiger Klebreis mit sehr aromatischem Geschmack und weicher Konsistanz. Klebreis wird in Thailand gedämpft und nicht gekocht und vorwiegend für Sußspeisen und geformt als Beilage zu Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichten verwendet.
Es gibt weißen und schwarzen Klebreis.

… mehr zu Klebreis

Milchreis

Milchreis ist ein Rundkornreis und wird vorwiegend für Süßspeisen mit Milch zubereitet. Der Milchreis wird in Milch gekocht, dabei werden die Stärkemoleküle aus dem Milchreis gelöst und in der Milch eingedickt.
Es entsteht ein Reisbrei mit einer sämigen Konsistenz.

Naturreis | Vollkornreis | Brauner Reis

Unter Naturreis oder auch Vollkornreis oder Brauner Reis genannt, versteht man den unbehandelten und unpolierten Reis. Das Reiskorn enthält das Silberhäutchen und den Keimling und wurde nur entspelzt. Im Silberhäutchen sind die meisten Nährstoffe, Mineralien und Vitamine vom Reis.

Brauner Reis
Vollkornreis

… mehr Informationen zum Vollkornreis

GABA Reis

GABA ist die gesündeste Zubereitungsmethode für Vollkorn Reis. Den gekeimten braunen Reis nennt man GABA Reis. Durch das kurze Keimen der braunen Vollkorn-Reiskörner werden die enthaltenen wichtigen Nährstoffe vervielfältigt. Dadurch wird der Reis wertvoller für eine gesunde Ernährung.

… mehr zur GABA Zubereitungsmethode und zum Gaba Reis

Jasberry Reis

Basmati Reis

Eine der verbreitetsten Reissorten ist Basmati Reis. Basmati Reis ist ein Langkornreis der in Asien hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut wird – mittlerweile aber weit verbreitet ist.
Die Reiskörner bleiben nach dem Kochen körnig, trocken und locker.
In Thailand bevorzugt man als Langkornreis den Jasmin Reis.

Sushi Reis

Sushi Reis ist ein Rundkornreis und Klebreis und kommt aus Japan und den USA. Der Sushi Reis wird speziell für die Herstellung von Sushi verwendet.

Mochi Reis

Mochi Reis ist ein Süßreis, Mittelkornreis und Klebreis und kommt aus Japan. Mochi Reis verwendet man für Mochi (japanische Reiskuchen), die traditionell vorwiegend an Neujahr gegessen werden.
Die traditionelle Zubereitungsart ist interessant. Der Mochi Reis wird zuerst gedämft und dann in Holzbottichen mit großen Holzhämmern geschlagen. Nach jedem Schlag wird dann der entstandene Reisklumpen gewendet. Es ist in Japan Tradition an Neujahr möglichst viele der Mochi zu essen.
Die Medien berichten immer wieder an Neujahr, dass wegen der Klebrigkeit der Mochis wieder viele Japaner daran erstickt sind.

Reissorte Apollo Reis

Navarra Rundkornreis | Paella Reis

Der Paella Reis kann viel Wasser aufsaugen und wird beim Kochen cremig. Der Navarra Rundkornreis ist daher der ideale Reis für die Herstellung einer spanischen Paella.

Risotto Reis

Risotto Reis ist ein Rundkornreis und Klebreis und wird vorwiegend in Italien verwendet und auch dort vorwiegend angebaut.
Risotto Reis wird weltweit zur Herstellung von Risotto verwendet.

Siam Patna Reis

ist die klassische Langkorn Reissorte überhaupt. Die Körner sind lang und dünn mit erhöhtem Amylosegehalt (Stärkegehalt). Die Körner quellen beim Kochen gut auf. Kochzeit circa 15 Minuten.

Reis kaufen in Thailand

Wildreis

Die Samen der Wasserpflanze Zizania Aquatica werden als Wildreis bezeichnet. Diese gehören aber eigentlich nicht zur Gattung Reis.

Thai Supermarkt mit verschiedenen Reissorten

Roter Reis

Roter Reis oder Camargue Reis sind spezielle Reissorten Diese werden im Rhone-Delta in Frankreich angebaut. Das äußere Silberhäutchen bleibt beim Camargue Reis erhalten. Beim Kochen färbt sich dieses dann rot.

Grüner Reis

Grüner Reis ist keine spezielle Reissorte, sondern so bezeichnet man den unreifen Reis. Das Reiskorn hat noch seine grüne Farbe. Er wird in der Thai Küche verwendet.

Goldener Reis

Wenn man von Goldenem Reis spricht, dann spricht man von genverändertem Reis.
Der Name kommt von seiner goldgelben Farbe. Der goldene Reis hat die Vitamin-A-Vorstufe Beta-Karotin in sich und soll Hunger und Mangelkrankheiten in der Welt beseitigen.
In ärmeren Ländern erblinden viele Menschen gerade wegen Vitamin A Mangel. Diesen Vitamin A Mangel soll der goldene Reis beheben. Goldener Reis ist sehr umstritten.

3 Kommentare

  1. Hallo. In Fernsehsendungen wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Reis Arsenbelastet sein soll. Da die Reisfelder teilweise mit Abwässer versäuchtem Wasser geflutet werden

    • Das ist Normal und auchh bei andernen Gewechsen vorhanden, doch ist das Toxin so gering das es nicht schaadet, ansonsten müssten Asiaten we die Fliegen umkippen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*