Reiskleie (Lam Khao) | รำข้าว – Was ist Reiskleie?

Was ist Reiskleie?

▷ Jedes einzelne Reiskorn wird von einem Silberhäutchen umgeben und enthält einen Reiskeim. Dieses Silberhäutchen hat in sich weitere Schichten wie die Samenschale, die Fruchtschale und eine proteinhaltige Aleuron Schicht. In diesen Randschichten sind die meisten Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente vom Reis enthalten.

Reiskleie ist ein Nebenprodukt, das entsteht, wenn man Naturreis/ brauner Reis schält und daraus weißen Reis macht. Also die Silberhaut und den Reiskeim entfernt. In der Reiskleie sind somit die meisten gesunden Nährstoffe des Reiskorns enthalten.

Tierfutter: Bisher wurde das “Abfallprodukt”, das bei der Herstellung von weißem Reis anfällt wenig beachtet und meist nur an Tiere verfüttert. Auch so in Thailand.

Vollwertige Ernährung: Im Zuge eines gesteigerten Ernährungsbewusstseins und einer vollwertigen Ernährung wird die Reiskleie allerdings immer beliebter, weil man die enthaltenen gesunden Nährstoffe jetzt nutzen möchte.
Sie wird mittlerweile auch zum Backen, für Müslis und Smoothies, Säften und Shakes verwendet.

Inhaltsstoffe

Ballaststoffe, Antioxidantien, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Reiskleiepulver

Bei der Herstellung von weißem Reis entstehen die nährstoffreichen Produkte Reiskleie und daraus Reiskleiepulver. Es ist ein süßlich schmeckendes Pulver, das u.a. auch hochwertige Enzyme enthält, die den Zellstoffwechsel unterstützen.

Bio Reiskleie kaufen

Bio Reiskleie kauft man am besten im Reformhaus oder im gut sortierten Asia Shop in der Nähe. Bio Reiskleie ist von Natur aus glutenfrei und allergenfrei. Im Internet wird meist nur Reiskleie für Pferde und andere Tiere angeboten.

Warum isst man eigentlich geschälten weißen Reis? – Lagerung

Weißer Reis ist beliebter als brauner Naturreis und er lässt sich wesentlich länger lagern. Das kommt daher da die verderblichen Anteile des Reiskorns im Silberhäutchen und im Reiskeim stecken.

Im Silberhäutchen von Reiskörnern ist etwas Fett enthalten, das im tropischen Klima Asiens und Afrikas, wo der meiste Reis produziert wird, schnell verderben würden. Daher muss der Naturreis trotz Nährstoffverlusten geschält werden damit man ihn lange lagern und über lange Transportwege transportieren kann. Denn der geschälte weiße Reis ist nahezu unbegrenzt lagerfähig.

Aber keine Angst, wer die Reiskleie oder das Reiskleiepulver trocken, dunkel und in einem luftdichten Gefäß lagert, der kann beides bis zu zwei Jahre lagern.

… mehr zu den verschiedenen Reissorten und ihren Eigenschaften.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*