Regenzeit in Thailand (Luadufon ) | ฤดูฝน

Regenzeit in Thailand
Die Regenzeit in Thailand mit kurzem heftigen Regenschauer

Reisen in der Regenzeit in Thailand

► Während der Regenzeit in Thailand hat ein Urlaub seinen ganz speziellen Reiz – aber auch etliche Nachteile.

Die Regenzeit in Thailand fühlt sich immer extrem schwül und stickig an, besonders nach einem Regenschauer. Auch ein langer Regenschauer kühlt die Luft kaum unter 26 Grad Celsius ab. Dabei kann es in der Regenzeit teilweise recht stürmisch werden.

Auch in der Regenzeit gibt es Tage oder manchmal auch Wochen wo es nicht regnet. Allerdings liegt die Luftfeuchtigkeit bei ungefähr 90 % und es hat es teilweise ziemlich starken Wind.
Durch den starken Wind ist das Meer meist sehr aufgewühlt und es fahren keine Fähren oder andere Schiffe zu den Inseln. Auch Bootstouren fallen dann aus und die meisten Lokale auf den Inseln sind geschlossen.

Meist regnet es in der Regenzeit tagsüber für circa 2 Stunden sehr heftig, so dass kurzzeitig auch viele Straßen und Plätze überflutet werden können. Danach knallt die Sonne wieder mit voller Wucht auf die nasse Erde und es wird dann so unerträglich heiß und schwül, dass einem fast der Atem wegbleibt. Nachts schüttet es oft die ganze Nacht in Strömen und am nächsten Morgen ist alles wieder vorbei und die Sonne scheint als wäre nichts gewesen. Vor allem der Anfang und das Ende der Regenzeit wird von starken Niederschlägen und Gewittern begleitet.

Das Wetter in Thailand in der Regenzeit ist nicht exakt vorhersehbar. Manchmal regnet es auch mehrere Tage ununterbrochen oder es regnet mehrere Tage überhaupt nicht.

Regenzeit in Nord Thailand

Die Regenzeit in Nord Thailand ist normalerweise von Mai bis Oktober. Schon ab Juni kann es allerdings verstärkt Gewitter und Starkregen geben. Durch den oftmals sehr starken Regen kann es auch zu lokalen Überschwemmungen kommen. Der meiste Regen fällt normalerweise im September.

Regentage 2016
Mai: 15 Regentage/ Monat
Juni: 16 Regentage/ Monat
Juli: 19 Regentage/ Monat
August: 21 Regentage/ Monat
September: 15 Regentage/ Monat
Oktober: 10 Regentage/ Monat

Regenzeit an Westküste Thailands

An der Westküste in Khao Lak, Koh Lanta, Ranong, Krabi, Trang, Tarutao und Koh Phi Phi, ist die Regenzeit von April / Mai bis Oktober / November. Dann gibt es fast täglich starken heftigen Monsunregen und die meisten Niederschläge. Tagsüber gibt es nur vereinzelnde kurze Schauer. Der Anfang und das Ende der Regenzeit ist besonders niederschlagsreich. Tagelanges Regenwetter gibt es aber normalerweise selten. Die richtigen Niederschläge gibt es Nachts.

Urlaub auf den Inseln während der Regenzeit:
Urlaub machen lässt sich in der Regenzeit an der Westküste weniger gut. In der Regenzeit in Thailand gibt es zwar angenehme Wassertemperaturen, weniger Touristen und günstigere Unterkünfte aber auch viele Einschränkungen.

  • Baden:
  • Ein Badeurlaub kann man allerdings schlecht planen. Baden ist in der Regenzeit gefährlich, denn der Wellengang ist zeitweise hoch, so dass man weder Baden kann noch Wassersport betreiben kann.

  • Quallen:
  • Auch werden viele gefährliche Quallen an die Küste getrieben.
    Aktuelle Quallenwarnungen Thailand.

  • Bootstouren:
  • Der Schiffverkehr ist beeinträchtigt und Bootstouren fallen oft aus.

  • Schiffsunglücke durch Sturm:
  • Es gibt immer wieder Schiffsunglücke wie zuletzt bei Phuket im Juli 2018 wo viele Menschen starben.

Schwimmen ist in der Regenzeit in Thailand an vielen Stränden verboten

April: Offiziell beginnt Mitte April die Regenzeit. Dann dreht der Monsunwind und es regnet vereinzelt. Stärkerer Wellengang sind an den Stränden möglich.
Mai: Im Mai ist es meistens sehr wechselhaft. Von Sonne bis Regen und unruhigem Meer mit stärkeren Wellen ist alles möglich.
Juni bis September: Oft ist es häufig bewölkt, Manchmal sonnig und es gibt immer mal wieder Regenschauer. Juni bis September ist Nebensaison an der Westküste.
Oktober: Mitte Oktober drehen wieder die Monsunwinde und es kommt manchmal tagelang zu Starkregen. Das bleibt so bis Mitte November.

Regenzeit Phuket

Auf Phuket ist die Regenzeit von Mai bis September/ Oktober. Mehr über das Klima in Phuket.
Info: Die Insel Phuket und Koh Samui liegen nicht weit voneinander entfernt, trotzdem verläuft die Regenzeit aber unterschiedlich.

Regenzeit auf Koh Phangan, Koh Samui und Koh Tao

Im Koh Samui Archipel mit den Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao herrscht ein spezielles Microklima. Die Regenzeit auf diesen Samui Inseln ist von Oktober bis November. Hauptregenzeit ist hier der November. Dabei kommt es dort vor allem Abends zu heftigen kurzen monsunartigen Regenfällen. Es kühlt dabei nur wenig ab. Die Regenzeit ist nicht unbedingt die beste Reisezeit um im Koh Samui Archipel einen schönen Badeurlaub oder Partyurlaub zu machen.

Regenzeit Bangkok

In Bangkok ist die Regenzeit in den Monaten September und Oktober. Dabei kommt es öfters zu starken Regenfällen, vor allem Abends. Der meiste Regen fällt im September.

Die Temperaturen in Bangkok liegen normal so um die 30 Grad, wobei die Luftfeuchtigkeit normalerweise bei circa 60 % liegt. Nach einem Regenguss kann man dann schnell mal 90 % Luftfeuchtigkeit haben. Der meiste Regen fällt im September.

Regenzeit in Thailand

In Zentralthailand startet die Regenzeit in den Monaten September und Oktober. Der Regen ist dabei nicht so heftig wie auf den Inseln im Koh Samui Archipel. Ankündigen tut sich die Regenzeit in Zentralthailand bereits Mitte Juni durch immer mal wiederkehrenden meist abendlichen kurzen Schauern und Gewittern. Der meiste Regen fällt im September.

In Süd Thailand regnet es immer mehr als in Nord Thailand.
Im Vergleich: Im Süden regnet es Ø 2.400 mm im Jahr / Im Norden regnet es Ø 1.400 mm im Jahr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*