Chiang Rai | เทศบาลนครเชียงราย – thailändische Provinz

Chiang Rai
Der Uhrenturm in Chiang Rai (Clock tower)

Chiang Rai Thailand – „Krone des Nordens“

► Chiang Rai ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Chiang Rai. Die Großstadt liegt im malerischen Bergland auf einer Höhe von 580 m NN in Nord Thailand und grenzt an die Länder Myanmar und Laos. Die Stadt liegt in der ursprünglichen Bergregion des sagenumwobenen Goldenen Dreiecks am Fluss Mae Kok. Chiang Rai ist die nördlichste Provinzhauptstadt Thailands. Man findet dort Berge und dichte Wälder mit Teak- und Kiefernwälder und Bergvölker die Agrarwirtschaft betreiben. Man bezeichnet die Provinz auch oft als „die thailändische Schweiz“.

Die Landschaft der Provinz Chiang Rai ist geprägt von satten, grünen Reisfeldern. Die Provinz gehört zu den wichtigsten Reisproduzenten des Landes.

Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1262 vom damaligen König Mangrai auf einer alten Siedlung der Bergvölker der Lawa und der Mon. Die Stadt war Zentrum des Königreichs Lan Na. König Rama I. Phra Phutthayotfa Chulalok hat die Stadt dann um das 18.Jahrhundert ins Königreich Thailand eingegliedert. Eigenständige Provinz wurde Chiang Rai im Jahr 1910, durch König Rama VI. Vajiravudh.

Wetter Chiang Rai

Das Jahres Wetter Chiang Rai sieht wie folgt aus:

November bis Februar: Die beste Reisezeit für die Provinz Chiang Rai ist von November bis Februar. Dann herrscht ein angenehmes Klima und es ist meist trocken. Das ideale Wetter um Wanderungen in den Bergen zu unternehmen. In der Nacht können die Temperaturen allerdings auch bis auf 10° Celsius fallen. Daher sollte man immer etwas warme Kleidung dabei haben.
März bis Oktober: Von März bis Oktober kann es sehr heiß werden. Es gibt Temperaturen von bis zu 35° Celsius.
Mai und Oktober: Zwischen Mai und Oktober ist Regenzeit in der Provinz Chiang Rai und kommt öfters zu kurzen heftigeren Regenschauern.

Goldener Uhrenturm in Chiang Rai

Sehenswürdigkeiten

  • Wat Phra Singh: Ein wunderschöner Tempel der Lanna Architektur
  • Statue des Königs Mangrai: König Mangrai ist der Gründer von Chiang Rai (1262)
  • Golden Clocktower: Der goldene Uhrenturm von Chiang Rai steht mitten in einem Kreisverkehr und wird ständig von Autos und Motorroller umrundet. Allabendlich um 19 Uhr, 20 Uhr und 21 Uhr gibt es eine fantastisches Licht- und Soundshow am Clocktower. Der Uhrenturm erstrahlt dann für jeweils 10 Minuten in allen erdenklichen Farben.
  • Wat Phra Kaeo Don Tao: Im Wat Phra Kaeo Don Tao gibt es schöne Holzschnitzereien. Im Wat Phra Kaeo Don Tao fand man den berühmten Smaragd Buddha, der seit 1782 im Wat Phra Kaeo in Bangkok ausgestellt ist. Thailändische Legende: Eine Legende besagt, dass während eines Gewitters ein Blitzeinschlag den Smaragd Buddha im Tempel Wat Phra Kaeo Don Tao freigelegt hat.
  • Wat Rong Khun | วัดร่องขุ่น: Der weiße Tempel. Ein ganz spezieller für Thailand ungewöhnlicher Tempel im Tambon Ao Don Cha.
  • Baan Dam Museum – Black House. Oft auch schwarzer Tempel genannt, obwohl es nur ein schwarzes Haus ist. Dort findet man sehr kuriose Kunstwerke des thailändischen Künstlers Thawan Duchanee. In einem weitläufigen Garten kann man zahlreiche Gebäude mit ungewöhnlichen Ausstellungsstücken besichtigen.
  • Villa Doi Tung: Die Villa Doi Tung der bereits verstorbenen Mutter des Königs Bumiphol Aduladej kann besichtigt werden.
  • Mae Fah Luang botanische Garten: Im Mae Fah Luang Garden kann man die unterschiedlichsten Pflanzen beobachten und die schönen Blumenarrangements bewundern.
  • Wat Phra That Doi Chom Thong: Ein sehr alter Tempel mit einen fantastischen Ausblick auf den Fluss Mae Kok.
  • Hilltribe Museum: Für Kulturinteressierte mit vielen Informationen zum Alltagsleben der Bergvölker
  • Das goldene Dreieck: Im Bezirk Chiang Saen oberhalb des Dorfes Sop Ruak hat man den besten Ausblick auf das Goldene Dreieck. Dort steht auch der berühmte Torbogen mit der Aufschrift „Golden Triangle“.

Nachtmarkt in Chiang Rai
Unbedingt besuchen solllte man den farbenfroher Nachtmarkt in Chiang Rai. Auf dem Nachtmarkt gibt es zwei Bühnen mit täglich wechselndem Bühnenprogramm. Für Unterhaltung sorgen traditionelle und moderne Tanzgruppen, Thailändische Live-Bands und Thai Kabarett. Jedes Wochenende gibt es zusätzlich eine Samstags- und eine Sonntags-Walking-Street. Ansonsten gibt es wie auf jedem thailändischen Markt unzählige Verkaufstände und Garküchen die zum Bummeln, Kaufen und Verweilen einladen.

Hot Springs – Heiße Quellen
In der Nähe von Chiang Rai findet man an verschiedenen Orten heiße Quellen, die aus der Erde heraussprudeln. Das Wasser hat dabei eine Temperatur von 97° Celsius wenn es aus der Erde kommt. Neben den heißen Quellen wurden größere Becken gebaut, wo man im warmen abgekühlten Wasser der Hot Springs baden gehen oder ein Fussbad nehmen kann. Man sollte aber nicht lange im warmen Wasser verweilen, weil der Kreislauf das warme Bad bei dem warmen Wetter nicht besonders gut verträgt. Nach einem ausgiebigen Bad fühlt man sich schlapp und müde.
Eine belebende Abkühlung mit kühlem erfischendem Wasser wäre da meist eher angebracht.
In der heißen ummauerten Quelle, werden für Touristen Eier gekocht und verkauft. Auch kann man selbst Eier in einem Körbchen kaufen und selber für sich kochen.

Bergvölker
In den Bergen der Provinz Chiang Rai leben noch immer die Bergvölker der Akha, Hmong, Lisu, Karen und Meo. Kulturliebhaber und Trekkingurlauber erleben in den Bergdörfern die Kultur der Thai Bergvölker und einen Ausgangspunkt für weitere Ausflüge in die Natur.
Die Bergvölker sind ethnische Minderheiten, die alle ihre eigene Sprache, eigene Trachten und Gebräuche haben. Sie haben dabei alle viel handwerkliches Geschick für Stickereien, gewebte Stoffe, Silberarbeiten oder Holzschnitzereien. Auf den Märkten in Chiang Rai werden Ihre Produkte angeboten. Durch einen Kauf hat man nicht nur ein nettes Andenken sondern man unterstützt dadurch auch die Tradition der Bergvölker.

Chiang Rai Hotels

Preise Hotels:
3-Sterne-Hotels: Durchschnittspreis 25 €
5-Sterne-Hotels: Durchschnittspreis: 120 €

Hotel Empfehlungen:

Chiang Rai Condotel

Das aufregende Stadtzentrum befindet sich nur rund 1 km vom Rooms @ Chiang Rai Condotel entfernt. Durch die Lage hat man einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Attraktionen in Chiang Rai. Das Chiang Rai Condotel Hotel bietet Yoga Raum, Golfplatz, Schwimmbad, Spa, Massage. Das Hotel für alle die bequem in der Innenstadt wohnen möchten.

Trekking Touren in der Provinz Chiang Rai

Wer den Norden Thailands erkunden möchte für den ist Chiang Rai der beste Startpunkt für abenteuerliche Trekkingtouren in das nebelverhangene Bergland Thailands. Viele Reisebüros und Agenturen in Chiang Rai haben sich auf Trekkingtouren spezialisiert und bieten viele eintägige oder mehrtägige Touren an.

Empfehlenswerte Tekking Touren sind:

  • Nationalpark Doi Ang Khang Touren: Das ist das Zentrum für Landwirtschaft und ein schönes Naherholungsgebiet.
  • Tour zu den Bergvölkern der Karen oder Hmong: Der Tour Guide führt sie in die Dörfern der Bergvölker.
  • Flussfahrt auf dem Mae Kok: Man fährt vorbei an einer berauschenden Natur und kann die Menschen an den Ufern beim Arbeiten beobachten.
  • Doi Phukha National Park Touren: Dort gibt es u.a. den größten Palmen Urwald Thailands, sowie zahlreiche Höhlen und packende Wasserfälle.
  • Doi Tung Bergtour: Dort gibt es eine atemberaubende Berglandschaft mit tollen Ausblicken über die weiten Täler und Berge, sowie die Villa Doi Tung der bereits verstorbenen Mutter des Königs Bumiphol Aduladej und der farbenprächtige Mae Fah Luang botanische Garten.
  • Tour zu den Bergen Doi Pha Tan, Phu Chi Fah und Doi Mae Salong: Von den Bergen Doi Pha Tan und Phu Chi hat man einen herrliche Aussicht bis nach Laos. Auf dem Doi Mae Salong kann man Teeplantagen, Kaffeeplantagen und Obstplantagen besuchen. Dort gibt es auch ein chinesisches Dorf mit einigen Restaurants.
  • Tour zum goldenen Dreieck: Das Dreiländereck Thailand, Laos und Myanmar „Golden Triangle“, war früher das berühmt berüchtigte Opiumanbaugebiet. Auf einer Golden Triangle Tour kann man das goldene Dreieck mit einer guten Aussicht auf die drei Länder geniessen. Man erkundet auf einer Bootsfahrt den Mekong River und besucht das „Hall of Opium“ Museum.

Authentisch nordthailändische Küche

Verkehrsanbindung von Chiang Rai

Chiang Rai liegt ungefähr 150 km von Chiang Mai enfernt und ungefähr 700 km von der Hauptstadt Bangkok.

Straßen

  • Asian Highway AH2
  • Asian Highway AH3
  • Nach Chiang Khong Grenze zu Laos: Route 1020
  • Nach Bangkok: Kunming-Bangkok Expressway
  • Nord-Süd Verbindung: Thanon Phahonyothin

Flughafen Chiang Rai Thailand

Flughafen: Der internationelen Flughafen liegt rund 8 km nordöstlich von Chiang Rai. IATA-Code: CEI

Bahn Chiang Rai Thailand

Bahnhof: In Chiang Rai gibt es keinen Bahnhof. Der nächstgelegene Bahnhof liegt in Chiang Mai.
Für eine Weiterreise von Chiang Mai nach Chiang Rai nimmt man den Bus. Das sind rund 150 km, für die der Bus wegen der vielen Berge rund 3 bis 4 Stunden benötigt.

Busse

Nahverkehr Busbahnhof: Der Busbahnhof für den Nahverkehr liegt im Stadtzentrum in der Nähe des Nachtmarktes.
Fernverkehr Busbahnhof: Der Busbahnhof für den Fernverkehr liegt ungefähr 10 km südlich vom Stadtzentrum. Nach Bangkok gibt es einen VIP-Bus.

Drogenhändler

Ebenso berühmt wie berüchtigt ist das Goldene Dreieck im Bezirk Chiang Saen. Die Zeiten dass Drogenhändler sich hier mit Schlafmohn eine goldene Nase verdienten, sind allerdings schon länger vorbei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*