Motorradtaxi Thailand (Motorcy Rabjang) | มอเตอร์ไซด์รับจ้าง

Motorradtaxi
Motorradtaxi Stand an einer Metrostation

Motorradtaxi Thailand

► Überall in Bangkok und in ganz Thailand gibt es neben den vielen normalen Taxis auch Motorradtaxis. Um mal schnell Kurzstrecken zu überbrücken oder um Verkehrsstaus zu überwinden sind sie ideal. Motorradtaxis schlängeln sich auch durch den dichtesten Verkehrsstau in der Rushhour und wissen immer einen Schleichweg. Sie sind ideal für den Nahverkehr – aber gefährlich.

Info: Alles was in Thailand zwei Räder und einen Motor hat nennt man in Thailand Motorrad. Man unterscheidet nicht zwischen Motorrad, Motorroller, Vespa, Moped, Roller und Mofa wie wir es tun.



Wo findet man ein Motorradtaxi?

Meistens findet man die Basis der Motorradtaxis am Ende von kleinen Strassen (Soi), kurz bevor sie in grössere Strassen einmünden. Dort sieht man dann meist eine zusammengebastelte Hütte stehen, wo sich die Fahrer draussen oder drinnen aufhalten, je nach Wetter. Die Kunden kommen meist von den Bussen von den grösseren Strassen und wollen an ein Fahrziel in die dahinterliegenden kleinen engen Strassen und Gassen. Oder wollen von den kleinen entfernten Gassen zur nächstgelegenen Station der öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Metro, Skytrain oder zum nächsten Taxistand.

Motorradtaxis an einer Busboot Khlong-Station
Motorradtaxis an einem Busboot Khlong-Pier

Aber auch andere Fahrziele werden gerne angefahren. Normalerweise kommen die Zweiradtaxis wieder leer zur Basis zurück. Man kann sie aber auch aus dem laufenden Verkehr herwinken. Auch Botenfahrten werden gerne übernommen. In abgelegenen Gegenden kann ihnen oft nur ein Motorradtaxi weiterhelfen. Zum Beispiel kann man sich vom Fahrer auch ein Taxi oder TukTuk organisieren lassen.

Wie erkennt man einen Motorradtaxifahrer

Man erkennt ihn an seiner Taxiweste. Diese ist meist orangefarben und hat eine Nummer auf dem Rücken. An den Motorrädern erkennt man die Taxis nicht, denn die sind meistens gebräuchliche Honda oder Yamaha Kleinmopeds oder Motorroller in der 125 cm3 Klasse.

Was kostet eine Fahrt?

Standardfahrten für die Fahrer sind die täglichen Fahrten von Schülern, Studenten und Berufstätigen zu den Stationen der öffentlichen Verkehrsmitteln von Bus, Metro und Skytrain. Auch zum Einkaufen in den Malls fahren viele Thais mit dem Motorradtaxi. Dafür bezahlt man Fixpreise von 10 bis 20 Baht pro Fahrt.
Info: Wechselkurs Baht zu Euro.
Touristen bezahlen natürlich immer mehr, da sie die Fixpreise auf den Tafeln nicht lesen können. Fahrpreise immer bei Beginn der Fahrt erfragen. Bezahlt wird wenn man angekommen ist.

Was muss man beachten

Vor der Fahrt unbedingt einen Helm verlangen – nicht nur wegen der Helmpflicht. Zwar hilft der Billighelm nur wenig bei einem Unfall – aber immmerhin kann er bei einfachen Stürzen den Kopf etwas schützen. Oft gibt es keinen Griff zum Festhalten und auch keine Fussstützen für die Füsse, damit muss man zurechtkommen. Nicht mit Flipflops auf dem Motorrad mitfahren.

Beim Positionsgerangel vor roten Ampeln, sollte man seine Beine unbedingt nahe ans Motorrad heranrücken. Aufpassen bei roten Ampeln, dass man nicht herunterfällt, den schon bevor es grün wird starten alle Motorräder mit Vollgas, da sie genau die Ampelsteuerung jeder Kreuzung kennen.

Ist eine Fahrt mit dem Motorradtaxi zu empfehlen

Abenteuersuchenden, Adrenalinjunkies und die immer Gehetzten sollten unbedingt eine Fahrt unternehmen. Es ist oftmals die schnellste Transportart. Man erlebt Abkürzungen über Parkplätze, Parkhäuser, Bürgersteige oder durch Hauszwischenräume. Alles ist möglich. Auch das zigzagfahren durch gestaute Autos oder vorbei an den Garküchen auf dem Trottoir ist fast schon normal. Befördert werden oftmals auch mehrere Personen.

Vor einer roten Ampel kämpfen sich die Motorradtaxifahrer mit allen Mitteln nach vorne in die erste Reihe, egal wie eng es ist. Das führt oftmals mit TukTuk-Fahrern und Taxifahrern zu Konflikten.

Tipp: Ich empfehle dem besonnenen Thailand Touristen die Verkehrsmittel mit mehr Rädern zu benutzen.

Sind Motorradtaxis gefährlich

Auf Thailands Strassen sterben am zweitmeisten Personen weltweit. Dies meist durch Auto- und Motorradunfälle. Nur die Strassen in Lybien sind noch gefährlicher. Täglich passieren viele Unfälle – auch durch die aggressive Fahrweise der Motorradtaxifahrer.

… anstelle ein Motorradtaxi zu nutzen, kann man in Thailand auch ein Motorrad mieten …

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*