Kreditkarte für Thailand Geldautomat (Kherdid Card) | เครดิตการ์ด

THailand Geldautomat für Kreditkarten
Kreditkarten und Maestro Karte für den Thailand Urlaub

Kreditkarte für Thailand Geldautomat

► Die Währung in Thailand sind thailändische Baht, andere Währungen werden nicht akzeptiert. Thai Geld bekommt man an einem der vielen ATM, dem Thailand Geldautomat oder man tauscht es in den zahlreichen Wechselstuben.

Urlauber sollten immer genügend Bargeld mit dabei haben. Überall auf den Märkten, in Restaurants und in Geschäften bezahlt man bar. Auch im Taxi und beim Tuk Tuk fahren bezahlt man in bar.

Nur Hotels, Restaurants, Supermärkte und die großen Einkaufszentren akzeptieren Kreditkarten.

In den Touristengebieten und den größeren Städten findet man Geldautomaten (ATM) fast an jeder Straßenecke. Vor allem in Bangkok, Pattaya, Phuket, Koh Samui braucht man nicht lange nach einem ATM (Automatic Teller Machine) zu suchen. Jeder halbwegs größere Ort in Thailand hat eine Bank mit Geldautomat, so dass man quasi immer an Geld kommt.

Geld abheben am Thailand Geldautomat

Die Thai Geldautomaten (ATM) akzeptieren nahezu alle ausländischen Kreditkarten und die Maestro Karten. Als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Bankkunde kann man mit seiner Kreditkarte und mit seiner Maestro-Karte (EC Karte) an fast jedem Thailand Geldautomat Geld abheben.

Wie kann ich Geld in Thailand abheben?

Zuerst sollte man am besten einen Thailand Geldautomat im Inneren einer Bank auswählen. Zum einen, da Sie davon ausgehen können, dass die Bank den ATM mit einer Kamera überwacht und dadurch keine Betrüger sich daran zu schaffen gemacht haben. Zum anderen, wenn der Geldautomat Ihre Karte aus irgendeinem Grund einziehen würde, sie in der Bank einen Ansprechpartner haben.
Die U-Bahn und BTS-Stationen werden ebenfalls mit Kameras und Security Personal überwacht. Auch diese Geldautomaten kann man nutzen, da Skimming-Betrüger diese normalerweise nicht manipulieren, weil es für sie zu riskant ist entdeckt zu werden.

Prüfen Sie ob die PIN Eingabetastatur fest sitzt und der Karteneingabeslot fest und original mit dem ATM verbunden ist und beides nicht nur etwa aufgesetzt oder aufgeklebt ist. Somit können Sie ausschließen, dass Sie zu einem Skimming-Opfer werden – was in Thailand schnell passieren kann.

Viele thailändische Geldautomaten sind OUT OF ORDER, daher sollten Sie sich vergewissern, dass ihrer ONLINE ist, bevor Sie die Karte in den Automaten schieben. Wählen Sie dann die englische Sprache in der Menüführung. An thailändischen Bankomaten können Sie nur zwischen thailändisch und englisch wählen. Dann die PIN unbedingt verdeckt eingeben.
Beim Geld abheben bis 10.000,- Baht, wählen Sie zuerst die Option Fast Cash, dann den gewünschten Betrag. Beim Geld abheben über 10.000,- Baht wählen Sie gleich zu Beginn nacheinander die Optionen „Withdraw“ dann „Savings“ oder „Credit“ aus. Dort können Sie dann den gewünschten Betrag eingeben. Die Eingabe bestätigen Sie mit der „Confirm Taste“ auf der Tastatur oder auf dem Bildschirm je nach ATM.

Zusammenfassung Geld abheben: Kreditkarte reinschieben | Pin eingeben | Sprache auf English wählen | „withdrawel“ drücken | „Saving“ oder „Credit“ anklicken | gewünschten Betrag eingeben | OK drücken |

Info: Die Geldautomaten in Thailand haben ein Limit von 20.000,- Baht pro Abhebung.
Kreditkarten haben ein tägliches Abhebelimit von 500/ 1000 Euro und ein monatliches Abhebelimit von 5000/ 10000 Euro. Die meisten Thailand Banken verlangen eine zusätzliche Geldautomatengebühr von 220 Baht. Auch sollte man sich vor der Abreise über die Ausgabelimite der Kreditkarte informieren.

Gebühren am Geldautomat (ATM)

Viele Kreditkartenanbieter verlangen sehr hohe Gebühren beim Geld abheben in Ausland. Zusätzlich kommen noch die Gebühren der Hausbank und der thailändischen Bank hinzu. Die thailändischen Banken wie die Khrung Thai Bank verlangen eine Geldabhebegebühr von derzeit 220 Baht, die auf den Auszahlungsbetrag aufgeschlagen wird.
Zum Beispiel: Auszahlung 10000 Baht – berechnet wird 10220 Baht.

Die DKB-Bank erlässt die Barabhebungsgebühren in Thailand nachträglich auf Anfrage. Auch die Santander Visa 1Plus erstattet diese Gebühren auf Anfrage zurück.

Am besten vor Reiseantritt bei der eigenen Bank nachfragen wie hoch die Bankgebühren sind.
Wer an den Geldautomaten in Thailand Geld mit der Maestro-Karte (EC-Karte) abhebt, dem berechnet seine Hausbank pro Abhebung zwischen 5 und 10 Euro.

Kreditkarte für Thailand

Kostenfrei ohne Gebühren kann man in Thailand Geld mit der VISA Kreditkarte der Consorsbank, der DKB Bank und der comdirect Bank von jedem Geldautomat in Thailand abheben. Es empfiehlt sich daher immer eine dieser kostenlosen VISA Kreditkarten als Reisekreditkarte zu verwenden und ein kostenloses Urlaubskonto zu eröffnen. Kostenlos Geld abheben und kostenloses Konto – was will man mehr.

Tipp: Haben sie Probleme mit Ihrer Kreditkarte in Thailand, dann rufen Sie umgehend Ihre Bank an oder lassen Sie sofort ihre Kreditkarte sperren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*