Jackfruchtbaum züchten als Kübelpflanze

Jackfruchtbaum
Jackfruchtbaum züchten im Topf und als Kübelpflanze

Jackfruchtbaum ziehen und pflanzen

▷ Wer in Thailand schon einmal einen großen Jackfruchtbaum mit einer 40 kg schweren Jackfrucht gesehen hat, der wird für immer begeistert sein.

Man wünscht sich sogleich so einen tollen Baum im eigenen Garten zu haben. Der Jackfruchtbaum ist tropisches Klima gewohnt und kann leider den Winter in unseren Breiten nicht überleben.
Allerdings lässt sich der Baum als Kübelpflanze gut kultivieren. Der immergrüne Baum mit seinen schönen Blättern wächst als Kübelpflanze sehr gut in hellen Wohnräumen oder in einem Wintergarten.

Kleiner Jackfruchtbaum im Topf
Kleiner Jackfruchtbaum im Topf

Der Jackfruchtbaum kann als Kübelpflanze bis zu 3 Meter hoch werden.

Junger Jackfruchtbaum
Wild wachsender junger Jackfruchtbaum

So kann man einen eigenen Jackfruchtbaum züchten:

Jackfruchtbaum aus Samen züchten

Einen kleinen Jackfruchtbaum kann man ganz einfach aus einem Jackfruchtsamen züchten. Dazu kauft man sich am besten nächtgelegenen Asia Shop ein frisches Stück von einer Jackfrucht. Darin befindet sich der Samen ummantelt von leckerem Fruchtfleisch. Man entnimmt die Samenkern und trocknet sie zwei Tage in der Sonne. Dann gibt man Sie in einen Topf mit magerer Anzuchterde und stülpt eine Plastiktüte über den Topf. Nach ungefähr 2-3 Wochen keimt der Samen und es erscheint ein zartes Jackfruchtpflänzchen. Es wächst sehr schnell zu einem kleinen Bäumchen mit schönen Blättern heran.

Fruchtfleisch Segmente
Fruchtfleisch Segmente mit Samen

INFO:
Die Samen dürfen nicht länger als zwei Tage getrocknet werden, denn die Samen sind nur 3 bis 4 Tage keimfähig. Der Standort muss hell und zwischen 22° und 25° Celsius warm sein. Die Erde muss man ständig feucht halten.
Frisch gekeimte Pflänzchen sollte man nicht gleich in die direkte Sonne stellen. Man sollte die Pflanze nach und nach an die Sonne gewöhnen, sonst können die Blätter bräunlich werden und vertrocknen.

Jackfruchtsamen
Jackfruchtsamen

Bester Standort

Der tropische Jackfruchtbaum als Kübelpflanze stellt wenig Anforderungen an einen besonderen Standort. Sowohl ein Platz im Halbschatten – wie auch ein PLatz in der prallen Sonne ist ideal geeignet. Nur dunkle Standorte sollte man vermeiden.

  • Im Sommer stellt man die Jackfrucht Kübelpflanze am besten auf die Terrasse oder in den Garten. Aufpassen wenn es unter 15° Celsius wird, dann muss die Pflanze wieder ins Haus.
  • Im Winter ist ein helles warmes Zimmer ideal. Temperaturen von 15° Celsius sind das absolute Minimum. Ideal sind zwischen 20° und 23° Celsius.

Bester Boden

Um eine Jackfrucht Pflanze zu ziehen verwendet man am besten humusreiche und durchlässige Blumenerde. Dazu gibt man am besten Blähton dazu.
Damit Staunässe nicht entsteht, gibt man als Drainage rund 3 cm hoch Blähton auf dem Top- oder Kübelboden. Staunässe mag die Jackfruchtpflanze nicht.

Düngen

Während des Sommers sollte man regelmäßig gießen und die Erde nie austrocknen lassen. Man gibt im Sommer dem Gießwasser am besten alle 2 Wochen ein wenig Flüssigdünger hinzu.
Im Winter sollte man weniger gießen und den Jackfruchtbaum nicht düngen. Die Erde sollte aber immer leicht feucht sein.
Zum Gießen verwendet man abgestandenes kalkarmes Wasser.

Junge Jackfrucht Blätter

Temperaturen

Der Jackfruchtbaum mag Hitze. Die Umgebungstemperatur sollte dabei auch im Wintergarten immer bei mindestens 15° Celsius sein. Kurzzeitig kann er aber auch mal bis 5° Celsius vertragen.

Umtopfen

Wenn man den Jackfruchtbaum umtopfen muss weil der Topf zu klein geworden ist, dann nimmt man einen Topf, der vielleicht 3-5 Zentimeter mehr Umfang hat wie der Wurzelballen. So kann sich Wurzeln und Baumstamm im gleichen Verhältnis zueinander entwickeln. Umgetopft wird am besten im Frühjahr bevor die Pflanze aus der Winterruhe erwacht.

Beim Umtopfen gibt man ungefähr 3 Zentimeter Blähton auf den Topfboden. Darauf wird die Jackfruchtpflanze gesetzt und rings herum wird mit neuer Erde aufgefüllt. Klopfen und festes Angießen entfernt Hohlräume.

Ernte

Bei guter Pflege bildet der Jackfruchtbaum auch als Kübelpflanze kleine Jackfrüchte aus.
Viel ernten wird man aber wohl nie können. Aber der Baum ist eine Augenweide.

Auch wenn die Früchte nicht ausreifen kann man sie als grüne Jackfrucht als vegetarischen Fleischersatz nutzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*