Granatapfel (Tub Tim) | ทับทิม

thailändischer Granatapfel
Granatapfel (Tub Tim) | ทับทิม

Granatapfel

► Die charakteristischen Merkmale des Granatapfels ist die rubinrote Farbe des Fruchtfleisches und die vielen Kerne im Inneren der Frucht.

Die mit Fruchtfleisch umhüllten Kerne schmecken süß-säuerlich, sie haben dabei eine herbe Süße und eine spritzige Säure. Die äußere Schale kann gelb bis feuerrot sein.

Granatapfelbaum (Punica)

Der Granatapfelbaum ist ein kleiner Baum, der bis zu fünfhundert Jahre alt werden kann. Er erreicht dabei nur eine Höhe von bis zu 5 Meter bei einer Baumkrone von bis zu 3 Metern.
Die Frucht des Baumes, der Granatapfel wird als Obst gegessen. Die jungen Zweige sind vierkantig. Mit zunehmendem Alter werden sie dann rund und enden in einem Dorn. Die Baumrinde ist dabei rotbraun bis grau und wird in Thailand zur Herstellung adstringierender Mittel verwendet.

Granatapfelbaum mit Granatapfel
Granatapfelbaum mit Granatapfel

Blätter des Granatapfelbaumes

Die ledrigen Blätter des Granatapfelbaums haben einen circa 1 cm langen Blattstiel und eine lange 5 bis 8 cm lanzettförmige Blattform mit einem Stachelspitz am Ende.

Granatapfelbaum Blüte
Granatapfelblüte und Blätter des Granatapfelbaumes

Granatapfelblüte

Der Granatapfelbaum blüht in Thailand zwischen März und Juli. Die trichterförmigen bis zu 3 cm grossen Punica-Blüten sind wunderschön und leuchtend rot, orangerot bis sonnengelb. Die Wildform ist leuchtend rot. Sie sind dabei einzeln an den Zweigen verteilt. Die Blütenblätter sind dreieckig und die Staubblätter überragen oft die Granatapfelblüte.

Granatapfelfrucht

Die Granatapfelfrucht hat eine grobe Ähnlichkeit mit einem Apfel der mit einem grün- oder rot gefleckten circa 15 cm großen Ball gekreuzt wurde.

Thai Granatapfel
Roter Granatapfel

Die Frucht ist gekrönt mit einigen festen Blütenkelchblättern. Im Inneren der Frucht findet man viele Wände und Kammern in denen man viele saftige, pralle, tiefrote fleischige Fruchtfleischkapseln vorfindet.

Granatapfelkerne
Granatapfelkerne

Diese zerplatzen sehr leicht. Freigegeben wird dabei der kantige Granatapfelsamen und der süß-säuerliche Granatapfelsaft. Der Saft wird Grenadine genannt.

Granatapfelsaft – die Grenadine

Der Saft des Granatapfels wird an Thailands Straßen überall zum Kauf angeboten. Man bezeichnet den Saft als Grenadine. Man trinkt in pur und ungezuckert oder nutzt ihn zum Zubereiten von Cocktails. Anderen Fruchtsäften kann man ihn als weitere frische Geschmacksvariante dazu mixen. Der Granatapfelsaft hat eine herbe Süße und eine spritzige Säure.

Granatapfelsaft
Granatapfelsaft Verkaufsstand in Thailand

Info: Viele Straßenverkäufer in Thailand panschen den ausgepressten Saft mit Wasser um mehr Profit zu machen. Deshalb sollte man keine vorab abgefüllten Saftflaschen kaufen, sondern sich den Saft immer frisch pressen lassen.

Grenadinesirup

Den Grenadinesirup, der aus Granatapfelsaft hergestellt wird nutzt man in vielen Cocktail Rezepten. Dort mag man die rote Farbe und den fruchtigen Geschmack, wie beim Cocktail Tequila Sunrise.

Wie kann man einen Granatapfel essen ? – so macht man es in Thailand

Wie kann man den Granatapfel schälen und entkernen? Wenn man zum ersten mal eine Granatapfelfrucht in den Händen hält, dann stellt man sich sofort die Frage „Wie isst man den Granatapfel“ und „Was kann ich vom Granatapfel essen“.

Die Schale kann man nicht essen. Sie wird in Thailand als Gerbmittel und Färbemittel verwendet. Auch die weiße Haut sollte man komplett entfernen – sie enthält viele Bitterstoffe und schmeckt unangenehm. Man kann nur das rote Fruchtfleisch essen und wenn man möchte auch die darin enthaltenen Kerne.

In Thailand kennt man viele Varianten den Granatapfel zu essen und zu öffnen. Man sollte daraus die beste Variante für sich herausfinden. Experimentiert man dabei viel herum, dann kann man wegen der Saftspritzer seine Kleidung und die Umgebung anschließend reinigen. Es ist nicht einfach das Fruchtfleisch ohne Spritzer aus der Frucht herauszulösen.
Aufpassen auf die Kleidung: Die Granatapfelschale enthält eine aggressive Gerbsäure. Die Farbe der Schale ist schwer wieder aus der Kleidung herauszubekommen.

  • 1. Granatapfel halbieren

    Der erste Gedanke ist sicherlich die Frucht zu halbieren und die Fruchtfleischstückchen heraus zu pulen. Es gibt aber bessere Varianten.

  • 2. Die einfachste Methode ist es den Granatapfel nicht zu essen, sondern zu saften und zu trinken

    Dazu halbiert man den Granatapfel und presst den Saft ganz einfach mit einer Orangenpresse aus den Granatapfelhälften. Genau so, wie man es mit Orangen macht.
    Diese Methode hat den Vorteil, dass man nicht mühsam die Fruchtstückchen aus der Schale herauslösen muss. In Thailand stellt man so den Granatapfelsaft her, den man dann frisch gepresst am Straßenrand kaufen kann.

    Tipp: Man lässt sich den Saft in Thailand am besten immer frisch pressen. Dazu sucht man sich am Verkaufsstand den reifesten Granatapfel aus und lässt ihn pressen. Man kann dadurch sicher sein, dass man 100 % Granatapfelsaft bekommt und dieser nicht mit Wasser gestreckt wurde. Dies kann sein, wenn man eine der angebotenen Plastikflaschen mit dem Saft kauft. (Siehe Bild)

  • 3. Den Granatapfel richtig aufschneiden und essen

    Der optimale Schnitt beim Granatapfel ist, wenn man den Ansatz de Granatapfelkrone einfach rechteckig oder fünfeckig heraus schneidet, so dass ein Loch entsteht. Dann ritzt man von jeder Ecke des herausgeschnittenen Quadrats oder Pentagons die Schale ein – und zwar bis zum gegenüberliegenden Stielansatz. Dann zieht man die Schale sternförmig ab. Jetzt kommt man bequem an die Kerne. Die Zwischenwände nicht essen.
    (Siehe Bild)

  • Granatapfel einfach essen in dem man ihn richtig aufschneidet

  • 4. Granatapfel essen mit der Klopfmethode

    Eine weitere Variante um an die begehrten Fruchtstückchen zu kommen ist die Klopfmethode. Dazu rollt man die Frucht auf einem Tisch hin und her und knetet ihn dabei ordentlich durch. Dann halbiert man sie mit einem Messer. Die Hälften hält man dann über eine Schüssel und klopft mit einem Kochlöffel auf die Granatapfelhälfe. Dabei fallen die roten Granatapfelstückchen nach und nach in die Schüssel.

  • 5. Den Granatapfel unter Wasser entkernen

    Um die vielen Saftspritzer zu vermeiden kann man das Auslösen der Fruchtstückchen auch unter Wasser in einer mit Wasser gefüllten Schale durchführen. Auch dies ist sehr praktisch und funktioniert gut.

Wo kann man den Granatapfel kaufen?

Wer einen Granatapfel kaufen möchte, der sollte darauf achten, dass die Frucht richtig reif ist. Ist die Frucht noch unreif, dann schmeckt das Fruchtfleisch ziemlich säuerlich. Der Geschmack sollte normalerweise herbsüß sein.
Bei einer reifen Frucht ist die Blüte mindestens leicht geöffnet. Granatäpfel bekommt man mittlerweile in jedem Supermarkt. Die Granatapfelsaison ist im Winter. Granatäpfel reifen nach der Ernte nicht nach. In Deutschland und in der Schweiz sind die saftigsten und geschmackvollsten Granatäpfel zwischen September und Januar erhältlich. Oftmals aber auch das ganze Jahr über.

Wer Granatapfelsaft kaufen möchte, der bekommt in Thailand frisch gepressten Granatapfelsaft auf jedem Markt. In Deutschland bekommt man ihn im Reformhaus.

Lagern

Am besten lagert man Granatäpfel bei Zimmertemperatur, dann sind sie 5-6 Tage haltbar. Bei rund 5 Grad Celsius und 90 % Luftfeuchtigkeit sind sie monatelang haltbar.

Verwendung in der Thai Küche

In der Thai Küche wird der Granatapfelsaft und das Fruchtfleisch zur Verfeinerung von Thai Fleischgerichten verwendet. Auch als Zutat in Obstsalaten nutzt man die rote Frucht.

Thai Granatapfel Rezepte

Rubies with Jackfruit in Coconut Milk (Tub Tim Grob Ruam Mit) | ทับทิมกรอบรวมมิตร
Rubies in Coconut Milk (Tub Tim Grob) | ทับทิมกรอบ

Ist der Granatapfel gesund ?

JA, die „Frucht der Götter“, wie der Granatapfel auch genannt wird ist sehr gesund. Der Granatapfel enthält eine Vielzahl von gesunden Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Darüber hinaus enthält er viel Calcium, Eisen, Kalium, Zink, Vitamin C und E enthalten.

Weiterhin enthält er 7,9 g Fructose und 7,2 g Glucose pro 100/g Frucht und ist somit auch ein schneller Energielieferant.

Medizinische Wirkung

In Thailand glaubt man an eine Wachstumshemmung bei Brustkrebszellen durch den Saft. Auch bei Prostatakrebs nutzt man in Thailand den Granatapfelsaft. Wer täglich Granatapfelsaft trinkt, soll damit den PSA-Wert länger konstant halten können. Dabei ist fermentierter Granatapfelsaft wirksamer wie der frische Saft. Der Saft hat eine entzündungshemmende Wirkung. Er fördert die Durchblutung und schenkt neue Lebenskraft.

Die vielen Kerne symbolisieren in Thailand Kinderreichtum und Fruchtbarkeit. Die Granatapfelwurzel, die Granatapfelschale und die Baumrinde zusammen aufgekocht verwendet man als traditionelle Medizin gegen Bandwürmer.

Granatapfel auf Englisch, Thai und andere Namen

Pomegranate (Englisch)
Tub Tim | ทับทิม (Thai)
Granada, Grenada, Liebesapfel, Melagrana, Pomegranate, Punica Granatum, Punischer Apfel.

Granatapfel-Smoothie-Rezept

Mixt euch doch mal einen Granatapfel-Smoothie mit Kokosmilch mit folgenden Zutaten:
1/2 Granatapfel, eine Thai Banane, 10 Himbeeren, 1/2 Apfel, 250 ml Kokosmilch
Ihr werdet ihn mögen.

Zuletzt aktualisiert ZA-01-2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*