Edamame (Tua Lae Ye Pun) | ถั่วแระญี่ปุ่น – leuchtend grün und gesund

Edamame
Edamame (Tua Lae Ye Pun) | ถั่วแระญี่ปุ่น

Edamame

▷ Die Bezeichnung „Edamame“ bedeutet übersetzt so viel wie Bohnen am Zweig oder Stängelbohnen. Es handelt sich um essbare, leuchtend grüne und unreif geerntete Sojabohnen Schoten. In Asien werden sie gerne als Snack gegessen.

Geschmack

Die Sojabohnenkerne haben ein süßes, nussiges und salziges Aroma. Sie schmecken unverwechselbar mild und herzhaft.
Mittlerweile sind sie auch hierzulande bei Vegetariern und Veganern sehr beliebt.

Edamame gesund

Sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und Eiweiß. Dazu enthalten sie die Vitamine A, C und E. Dann noch Folsäure, Kalium, Kalzium, Magnesium und die Spurenelementen Mangan und Zink. Positiv für die Gesundheit ist auch, dass sie kalorienarm und ernährungsphysiologisch wertvoll sind.
Sie machen satt, aber nicht dick.

Snack

In japanischen Bars und Restaurants wird die gesunde Bohne traditionell als Snack zum Bier serviert.
In Deutschland bekommt man den Snack nur in japanischen Restaurants, in Szenelokalen oder in anderen elitären Restaurants.
Sie werden kalt oder warm mit Nudeln, Tofu oder gerösteten Erdnüssen gegessen.

Wie kocht man Edamame Bohnen?

Thailand: Man kocht oder dämpft die Bohnen mit oder ohne Stängel für ungefähr 5 Minuten in gesalzenem sprudelndem Wasser. Dann serviert man sie mit Salz. In Thailand isst man sie auch gerne mit einem Chili Dip oder Knoblauch Dip.

Japan: In Japan werden sie normalerweise in 4 %igem Salzwasser blanchiert und nicht mit Salz serviert.

Edamame essen – aber wie?

Wie isst man Edamame Bohnen? Im Inneren der Schoten verbergen sich die grünen Sojabohnen. Nur sie werden gegessen, die Schoten selbst nicht.
Man isst sie mit den Fingern oder den Zähnen. Sie werden aus der Schale herausgedrückt oder herausgesogen.

Edamame kaufen

In D-A-CH kann man sie frisch in den Asia-Läden kaufen. Tiefgefrohren und schockgefrostet gibt es die gesunden Bohnen auch manchmal in den Supermärkten zu kaufen. In der Schweiz gibt es sie tiefgefroren bei Coop und bei Migros.

Edamame kaufen

In Thailand bekommt man sie täglich frisch auf den vielen Bauernmärkten.

Pasta

Ganz praktisch ist, dass man die gesunden jungen Sojabohnen jetzt auch schon als Pasta bekommt.
Zum Beispiel als Edamame Spaghetti.

Ernte

Edamame erntet man normalerweise von Hand damit die Blätter und Stängel der Sojabohnenpflanze nicht beschädigt werden. Man erntet die grünen Sojabohnenschoten vor Ihrer Reife und zwar ungefähr 40 Tage nach der ersten Blüte. Zu dieser Zeit sind sie süßer, weil sie dann mehr Saccharose enthalten als Sojabohnen die später geerntet werden.

Haltbarkeit und Lagerung

Frisch gekaufte Edamame isst man idealerweise noch am selben Tag, da das Aroma schon 10 Stunden nach der Ernte anfängt schwächer zu werden. Prinzipiell kann man sie gut drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Man benetzt sie vor der Lagerung im Kühlschrank mit Wasser und lagert sie dann in einer Plastikbox.

Ideal ist auch das Einfrieren der frischen Sojabohnenschoten. So bleiben sie über Monate haltbar. Vor dem Einfrieren sollte man sie allerdings blanchieren.

Rezepte

Thai Sesam Glücksbohnen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*