Das goldene Dreieck | สามเหลี่ยมทองคำ

Das goldene Dreieck | สามเหลี่ยมทองคำ
Das goldene Dreieck | สามเหลี่ยมทองคำ

Das goldene Dreieck

► Das Goldene Dreieck ist geographisch das Gebiet, wo der Fluss (Mae Sai) Ruak in den mächtigen Mekong mündet und die Ländergrenzen von Thailand, Myanmar und Laos aufeinandertreffen. Die Grenzen bilden dabei die Basis eines Dreiecks – das man Goldenes Dreiecks nennt. Das ist in der Provinz Chiang Rai.

Spricht man vom Goldenen Dreieck, dann denkt man heute noch an Drogenanbau und Kriminalität. In den 70er Jahren war der Begriff Goldenes Dreieck ein Synonym für Drogenanbau. Bis in die 80er Jahre war die Bergregion das größte Opiumanbaugebiet der Welt.

Das goldene Dreieck die Grenzregion von Thailand Laos und myanmar

Heute betreiben die Bergvölker in den Bergregionen Thailands keinen Drogenanbau mehr. In den Bergen Nord Thailands wird jetzt Geld mit Touristen und dem Anbau von Gemüse, Blumen, Kaffee, Tee und mit Obst verdient. Dabei wird nicht nur Thai Gemüse und Thai Obst angebaut, sondern auch Gemüse- und Obstsorten aus Europa und anderen Regionen der Welt werden dort kultiviert.

Das goldene Dreieck Thailand

Goldenen Dreieck | Die Stadt Mae Salong und Mae Sai

Wenn man eine Tour ins Goldene Dreieck plant, dann sollte man die Grenzstädte Mae Sai und Mae Salong besuchen.

Goldenes Dreieck Aussichtspunkt im Dorf Sop Ruak

Oberhalb des Dorfes Sop Ruak im Bezirk Chiang Saen auf thailändischer Seite hat man den besten Ausblick auf das Goldene Dreieck. In Sop Ruak steht auch der berühmte Torbogen mit der Aufschrift „Golden Triangle“. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf das Goldene Dreieck mit den Flüssen Ruak und Mekong, sowie auf die Ländergrenzen zu Laos und Myanmar.

Im Dorf Sop Ruak gibt es einen Tempel, einige Geschäfte, Garküchen und Souvenirstände. Von dort aus kann man auch mit Longtailbooten über den Mekong nach Laos auf die laotischen Flussinsel Don Sao zu einem laotischen Markt übersetzen.

Der Markt auf Don Sao ist allerdings ein nicht unbedingt sehenswerter Markt. Wer auf den Markt nach Laos übersetzt, der kann auf der Hin- oder Rückfahrt vom Longtailboot aus das Spielcasino und Hotel Golden Triangle Paradise Resort zu sehen. Ein schönes Resort direkt am Ufer des Mekong.

Mae Sai

In Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands, befindet sich der wichtigste thailändische Grenzübergang nach Myanmar. Myanmar hieß ehemals Burma. Dort gibt es von Mae Sai eine Brücke über den Mae Sai Fluss zum burmesischen Grenzort Tachilek. Die Grenze verläuft in der Mitte des Flusses. Bis zur Mitte der Brücke ist die Beflaggung thailändisch, dahinter gibt es burmesischen Landesflaggen.

In der Stadt vor der Grenze gibt es einen großen Markt, wo man Waren aller Art zu günstigen Preisen kaufen kann. Alle Waren sind preiswerter als im restlichen Thailand. Der Grenzübergang schließt täglich um 17 Uhr, so hofft man den Drogenschmuggel in den Griff zu bekommen. Bei den meisten organisierten Touren zum Goldenen Dreieck steht der Besuch des Marktes mit auf dem Tour-Programm.

goldene Buddha Statue

Mae Salong

Die Stadt Mae Salong ist nur wenige Kilometer von der Grenze zu Myanmar entfernt und rund 80 km in nördlich von der Provinzhauptstadt Chiang Rai entfernt. Mae Salong liegt auf dem gleichnamigen Berg Doi Mae Salong, der 1.367 m hoch ist. Auf den Berg führt eine steile Straße durch den Dschungel. Man sieht dort oft Fahrradfahrer die die Berge hinauf und hinab fahren. Das kommt daher, dass Urlaubsagenturen hier Fahrrad-Trekking-Touren anbieten. Wer eine solche Tour bucht, der muss allerdings schon superfit sein, denn die Berge sind steil und die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit ist hoch.

Auf dem Markt von Mae Salong wird neben allerlei Früchten und Gemüse an vielen Marktständen auch thailändischer Tee verkauft. Die unterschiedlichen Teesorten kann man an den Marktständen verkosten. Teeanbau in Thailand ist jetzt die Alternative für die Bauern zum ehemaligen Drogenanbau.

Fahrt

Wer von Mae Sai nach Mae Salong mit dem Mietauto fahren möchte, der braucht ungefähr 3,5 Stunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*