Die Brotfrucht (Sah Keeh) | สาเก – nutzt man als Gemüse

Brotfrucht
Brotfrucht (Sah Keeh) | สาเก

Brotfrucht und Brotfruchtbaum

► Der breitkronige Brotfruchtbaum oder auch Brotbaum genannt ist in Thailand beheimatet und wird dort bis zu 20 m hoch. Wegen seinen Brotfrüchten wird er als Nutzpflanze kultiviert. Der Stamm ist graubraun und entwickelt unten am Stamm Brettwurzeln.

Ein Brotfruchtbaum bleibt ungefähr 60 Jahre ertragreich.

Blätter

Die Blätter des Brotfruchtbaums sind groß und ledrig. Sie sind am Ende von langen Zweigen wechselständig angeordnet.

Brotfrüchte am Brotfruchtbaum

Blütenstände

Aus den Blütenständen der Brotfruchtbäume entwickeln sich Fruchtstände mit den Brotfrüchten.

Ernte

Reife Brotfrüchte erntet man goldgelb. Sie haben einen scharfen süßen Geschmack, der an Ananas oder Mangos erinnert.

Bei der Ernte verwendet man lange Bambusstangen, da beim Abmachen der Früchte ein hautreizender milchiger Saft austritt. Es kann drei mal im Jahr geerntet werden.

Die Brotfrüchte

Brotfrüchte sind botanisch gesehen Fruchtverbände.

  • Die unreifen Früchte sind grün und können über 2 kg schwer werden.
  • Die reifen Früchte sind goldgelb. Das weiß-gelbliche cremige Fruchtfleisch der reifen Brotfrucht wird in Thailand als Nahrungsmittel genutzt. Man kann sie roh essen. Es ist feinfasrig und schmeckt mild. Je reifer die Brotfrucht ist, desto fruchtiger und süßer ist ihr Aroma.

Die jungen Früchte sehen ähnlich aus wie junge Jackfrüchte.

Inhaltsstoffe

Brotfrüchte enthalten viel Stärke – bis zu 25 %. Des weiteren bis zu 70 % Wasser, bis 5 % Faserstoffe, 1–2 % Eiweiß und 0,2 % Fett

Vitamine und Mineralien

  • Vitamine: 100 g der Brotfrucht enthält rund 20 mg Vitamin C
  • Mineralien: 100 g der Brotfrucht enhalten rund 500 mg Kalium, 40 mg Phosphor, 30 mg Kalzium und 25 mg Magnesium

Verwendung der Brotfrucht in Thai Küche

Aus der getrockneten Brotfrucht wird in Thailand Brotfruchtmehl hergestellt. Brotfruchtmehl enthält bis zu 75 % Stärke, 30 % Zucker, 5 % Eiweiß und 2 % Fett.
Es ist allerdings nicht wie in anderen Ländern ein Grundnahrungsmittel sondern erweitert lediglich die Nahrungsvielfalt der Thai Küche.

  • Unreife Brotfrüchte: In der Thai Küche werden die gekochten unreifen Früchte wie Gemüse zubereitet und gegessen. Man frittiert sie auch oder nutzt das Brotfruchtfleisch für verschiedene Thai Salate.
  • Reife Brotfrüchte: Die reifen Brotfrüchte werden auch roh gegessen.

Brotfruchtmehl

Aus dem getrockneten Fruchtfleisch und auch aus dem Samen wird oft Brotfruchtmehl hergestellt.

  • Brotfruchtmehl aus den Samen: Dazu werden die im Fruchtfleisch enthaltenen kastaniengroßen Nussfrüchte geröstet und dann zu feinem Mehl gemahlen.
  • Brotfruchtmehl aus dem Fruchtfleisch:
    Das Brotfruchtmehl aus dem Fruchtfleisch enthält bis zu 30 Prozent Zucker.

Aus Brotfruchtmehl kann man auch leckere Brote backen. Beide Brotfruchtmehlsorten enthalten viel Stärke.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*